Endlich Schutz vor Pfändung? Das P-Konto

Das P-Konto: Seit dem 0107.2010 ist das „Gesetz zur Reform des Kontopfändungsschutz“ in Kraft getreten. Seitdem besteht die Möglichkeit, ein bestehendes Girokonto in ein sogenanntes Pfändungsschutzkonto (P-Konto) umwandeln zu lassen.

Welche Vorteile bietet ein P-Konto?

  • Beträge bis 985,15 € können nicht gepfändet werden
  • Sind Kinder etc vorhanden, kann dieser Betrag auch noch weiter aufgestockt werden.
  • Bis zur Höhe der Pfändungsgrenze kann problemlos am elektronischen Zahlungsverkehr teilgenommen werden.
  • Es ist kein Gerichtsbeschluss nötig, um ein P-Konto einzurichten
  • Es erfolgt bei Pfändungsversuchen keine Kontosperrrung
  • Auch Selbstständige können ein P-Konto bekommen.

Wie kann man ein P-Konto eröffnen?

Hier kommen die Haken und Ösen Ein P-Konto bekommt man, indem ein schon vorhandenes Girokonto in ein P-Konto umgewandelt wird. Dafür wird zwischen Kunde und Bank ein Vertrag geschlossen.
Sie haben als Bankkunde ein Recht darauf, daß die Bank Ihr Girokonto in ein P-Konto mit Pfändungsschutz umwandelt. Allerdings können Sie nur ein P-Konto unterhalten. Mehr als 1 Pfändungsschutzkonto pro Person ist nicht zugelassen.

Soweit die Theorie. In der Praxis gibt es Haken

Die Bank ist nämlich nur verpflichtet, ein bestehendes Konto in ein P-Konto umzuwandeln. Leider sind die Banken nicht verpflichtet ein P-Konto neu zu eröffnen.
Wer bisher schon Probleme hat ein Bankkonto zu bekommen, steht mit der neuen Regelung auch nicht viel besser da als vorher. Denn bei der Neueröffnung von Konten für Menschen mit negativer Schufa tun sich viele Banken nach wie vor sehr schwer, P-Konto hin oder her.

P-Konto – viele Banken wollen satte Gebühren

Noch dazu werden für das P-Konto seitens der Banken zum Teil stattliche Gebühren kassiert. Zusatzgebühren von 10, Eur im Moment sind nicht ungewöhnlich.

Alles in allem ist das P-Konto noch keine optimale Lösung. Ein gesetzlich verbrieftes und rechtlich durchsetzbares Recht auf ein Konto für Jedermann gibt es mit der neuen P-Konto-regelung jedenfalls immer noch nicht.

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Folgen Sie mir auf:

Schreiben Sie einen Kommentar:

2 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort