Die Paxum Prepaid Mastercard – die Offshorekarte aus Belize

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Paxum

Paxum Prepaid Mastercard

Nach all den Berichten über die Karten vom Affenfelsen möchte ich hier mal wieder eine etwas exotischere Karte vorstellen: Wer eine Prepaid-Kreditkarte möchte, die von einer Offshorebank ausserhalb Europas angeboten wird, kann sein Glück mit der Paxum Mastercard versuchen.

Die Paxum Mastercard wird von der Paxum Inc. aus Kanada angeboten. Paxúm bietet ein e-Wallet System ähnlich wie wir es von Neteller, Paypal oder auch OKPAY kennen. Wir haben also eine „elektronische Brieftasche“ die aufverschiedenen Wegen aufgeladen werden kann, Z.B. per Banküberweisung, Kreditkarte, Scheck, Transfer von anderem Paxumkonto usw.

Die Paxum Prepaid Mastercard ist eine Offshorekarte aus der Karibik

Die dazugehörige Paxum Prepaid Mastercard macht einen guten Eindruck: Die Karte wird von der Choice Bank Belize ausgegeben. Die Choice Bank ist eine etablierte Offshorebank in dem kleinen Karibikstaat Belize, die z.B. auch die Prepaid Mastercards des US-Anbieters Payoneer herausgibt. Belize ist seit jeher ein typischer Standort für Offshorebanken und steuersparende Briefkastenfirmen.

Die Karte hat recht großzügig gestattete Limits:

  • 2500$ Kartenlimit / Tag, gilt für Aufladungen und Abhebungen
  • 10.000$ maximales Kartenguthaben
  • 10 ATM bzw. 10 POS-Transaktionen pro Tag
  • Jahresgebühr 44,-$ (wird erst mit dem ersten Aufladen der e-Wallet eingezogen)
  • keine sonstigen festen laufenden Gebühren.
  • Barabhebung lediglich 2 $
  • Allerdings werden je nach Aufladetechnik verschiedene Gebührne für die Karten- bzw. Kontoaufladung fällig.

Die Paxum Prepaid Mastercard wird in US-$ geführt. Die e-Wallet wird standardmäßig ebenfalls in US$ geführt. Man kann aber kostenlos weitere Unterkonten in Britischen Pfund, EURO oder Kanadischen Dollar einrichten.

Die Paxum e-Wallet gibt es in einer privaten und einer Business-Version. Das Business-Wallet kann auch als Zahlungssystem in Webseiten eingebaut werden, um z.B. den Verkauf digitaler oder auch physischer Güter abzurechnen.

Wofür die Paxum Prepaid Mastercard nicht geeignet ist

Es ist ausdrücklich untersagt, die Karte für Glücksspielzwecke einzusetzen. Hier empfiehlt sich dann doch eher die Neteller Prepaid Mastercard. Es dürfen keine Waffen-, Drogen- und sonstigen illegalen Geschäfte damit abgewickelt werden. Wer eine Prepaid Mastercard sucht, um damit exotische E-Währungen wie Bitcoins, Liberty Reserve oder Webmoney eintauschen zu können, ist bei anderen Anbietern besser aufgehoben (Beispielsweise OKPAY).

Es versteht sich natürlich auch von selbst, das es bei dieser Karte keine wie auch immer geartete Einlagensicherung nach deutschem Vorbild gibt. Zumindest sollt eman nicht davon ausgehen. Sollte der kanadische Anbieter oder die Choice Bank in Insolvenz gehen, wird es sicher nicht ganz einfach, das Kartenguthaben zurückzubekommen. Aber mehr als 10.000 US$ können ja ohnehin nicht aufgeladen werden.

Die Beantragung der Paxum Prepaid Mastercard ist simpel

Einfach ein kostenloses Paxum -Konto eröffnen, und einen guten Scan vom Personalausweis oder Reisepass sowie die letzte Telefonrechnung, Stromrechnung oder Bankkontoauszug hochladen. Kein Papierkram. Danach kann dann direkt die Paxum Prepaid Mastercard angefordert werden. Die 44$ Gebühr für die Karte werden erst bei der Erstaufladung des Paxum-Kontos eingezogen. Es ist also keinerlei Vorkasse erfoderlich. Gegen einen Aufpreis von 50$ kann die Karte auch per DHL Express versandt werden, ich habe mich aber dagegen entschieden.

Die Kontoeröffnung inklusive Verifizierung hat nur wenige Minuten gedauert und ist absolut narrensicher, ausserdem fallen keinerlei Vorabgebühren an.

Ist die Paxum Mastercard hochgeprägt?

Ehrlich gesagt, wir wissen es nicht, es deutet aber einiges darauf hin. Zum einen verfügen auch andere Prepaid Mastercards der Choice Bank über eine Hochprägung, zum anderen deutet das einzige vorliegende „real“ Foto der Paxum Mastercard darauf hin. Für mich sieht es hochgeprägt aus. ABer warte wir es ab. Die Zustellung der Karte mit normaler Post kann leider einige Wochen in Anspruch nehmen.

In Kürze gibt es zur Paxum Prepaid Mastercard einen Folgebericht, sobald die bestellte Prepaid Mastercard eingetroffen ist und getestet werden kann.

Hier klicken um zur Paxum Website zu gelangen

 

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Folgen Sie mir auf:

Schreiben Sie einen Kommentar:

7 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort