Kann die VIABUY Mastercard Ihr Girokonto ersetzen?

VIABUY Mastercard Gold

Die VIABUY Prepaid Mastercard ist eine empfehlenswerte Prepaid Kreditkarte – soviel ist klar. Die Karte hat sich im In- und Ausland hervorragend bewährt. Sowohl in Deutschland als auch im weit entfernten Thailand hat sich die VIABUY Prepaid Mastercard als ideales Zahlungsmittel bewährt. Dank des wertvollen Designs der Karte und der echten Hochprägung dürfte auch niemals jemand auf die Idee kommen, daß es sich bei der VIABUY Mastercard lediglich um eine Prepaid Kreditkarte handelt. Aber die VISABUY Mastercard ist vielseitig und kann mehr:

Die Onlinebanking-Funktion der VIABUY Prepaid Mastercard

Ich möchte das Augenmerk an dieser Stelle daher einmal auf die Onlinebankingfunktion der VIABUY Prepaid Mastercard lenken. Im Gegensatz zu fast allen anderen auf dem Markt befindlichen Prepaid Kreditkarten, können mit der VIABUY Prepaid Mastercard auch Zahlungen von Dritten angenommen werden und auch Geldbeträge vom Kartenkonto auf beliebige Konten im In- und Ausland überweisen werden.

VIABUY Prepaid Mastercard

Die Goldene Version der VIABUY Mastercard

Diese Funktion ist sehr praktisch. Allerdings gibt es bei Verwendung der Onlinebankingfunktionen der VIABUY Prepaid Mastercard den einen oder anderen Punkt zu beachten. Zum einen ist es nicht so, das jede Karte wirklich eine eine separate Kontoverbindung hat. Eingehende Überweisungen gehen auf ein Sammelkonto der die Karten austellenden Firma und werden den Kartenkonten dann mittels einer Nummer zugeordnet. Es handelt sich dabei nicht um die eigentiche Kreditkartennummer, sondenr um eine unterhalb des Namens auf die Karte geprägte Kartenkontonummer. Da diese Nummer auf der Karte aufgeprägt ist, kann sie nicht ohne Weiteres verloren oder vergessen werden, was sehr praktisch ist.

Es ist also nicht möglich, Zahlungen Dritter komplett unter eigenem Namen und mit eigener Kontonummer anzunehmen. Im Verwendungszweck muß die eigene Kartenkontonummer angegeben werden, anderen falls kann die Zahlung nicht richtig zugeordnet werden.

Können Trickser eigene Bankverbindung vortäuschen?

Allerdings es soll es Leute geben, die sich eine Eigenheit des neuen SEPA-Systems bei der Zahlungsabwicklung zu Nutze machen: Seit die europäischen Banken Ihre Zahlungssysteme auf das neue SEPA-System umgestellt haben, werden bei SEPA-Überweisungen und Inlandsüberweisungen die NAMEN des Zahlungsempfängers nicht mehr kontrolliert. Rein theoretisch könnte also jemand eine Bankverbindung auf eigenen Namen vortäuschen, in dem er (oder sie) einfach den eigenen Namen anstatt den der PPRO Financial Ltd als Zahlungsempfänger an Dritte weitergibt… Die Kartenkontonummer muss allerdings in jeem Fall im Verwendungszweck angegeben werden, andernfals kann die Zahlung nur manuell zugeordnet werden und dafür werden seitens VIABUY 25 EURO Gebühren fällig. Ob und wie weit dieses Vorgehen legal ist, kann ich nicht beurteilen. Dazu raten würde ich jedenfalls nicht, es gibt schliesslich auch Anbieter, die auch eine „richtige“ Bankverbindung auf eigenen Namen anbieten. Seitens VIABUY geht man jedenfalls auf Nummer sicher – um Mißbrauch zu verhindern heisst es:

Bei unbekannten Zahlungsabsendern heißt es bei VIABUY 14 Tage warten

Wenn zum ersten Mal eine Zahlung von einer Dritten Person oder Institution eintrifft, wird dieser Betrag 14 Tage lang auf dem VIABUY Kartenkonto geblockt. Dies geschieht, um kriminellen Mißbrauch der Karte vorzubeugen. Treffen in Zukunft weitere Zahlungen mit dem selben Absender ein, so werden diese Beträge den Kartenkonto sofort gutgeschrieben. Dieser Vorgang funktioniert im Übrigen absolut zuverlässig und das Geld ist definitiv ab Ablauf der 14 Tage sofort verfügbar. Das ist eine eine kleine Unbequemlichkeit, andererseits ist diese Maßnahme aber bachvollziehbar, weil sinst wohl zu viele dunkle Gestalten mit krimineller Energie versuchen würden, die nützliche Prepaid Mastercard für illegale Zwecke einzusetzen (beispielsweise für betrügerische Aktivitäten auf Ebay oder Geldwäsche o.ä.)

Überweisungen vom VIABUY Kartenkonto auf Girokonten

Auch umgekehrt geht es: Vom VIABUY Kartenkonto können auch Überweisungen auf Girokonten im In- und Ausland getätigt werden. Dabei können Zahlungen vom Kartenkonto mittels eines Überweisungsformulars ohne weitere Wartezeit veranlasst werden. Die Überweisungen werden meiner Erfahrung nach in banküblichen Laufzeiten ausgeführt. Die Bedienung ist einfach und übersichtlich, es gibt je ein Überweisungsformular für Inlandsüberweisungen und eines für SEPA-Konten.

Überweisungen von Karte zu Karte

Völlig narrensicher ist das Übertragen von einer VIABUY Prepaid Mastercard zu einer anderen. Das geht praktisch in Echtzeit, lediglich die Kartenkontonummer des Empfängers wird benötigt. Der zu übertragende Geldbetrag wird sofort auf dem Epfangskonto gutgeschrieben und kann vom Empfänger sofort auf seiner Karte verwendet werden. Eine tolle ALternative zu kostspieligen Services wie Western Union oder Moneygram, um weiter entfernt lebenden Freunden oder Verwandten schnell und unbürokratisch Bargeld ins Ausland zu überweisen. Wer zum Beispiel Kinder hat, die in Übersee studieren oder eine Freundin in entfernten Gefilden und diese mit mehr oder weniger regelmäßigen Zahlungen unterstützen möchte, findet hier die perfekte Lösung für diese Bedürfnisse.

Fazit: Die VIABUY Prepaid Mastercard kann ein Girokonto ergänzen, abe rnicht ganz ersetzen.

Ein herkömmliches Girokonto ersetzen kann die VIABUY Prepaid Mastercard sicherlich nicht ohne Weiteres. Dazu fehlen zum einen Funktionen wie Dauerauftrag oder Terminüberweisung, zum anderen müsste dafü jede Karte ein echte eigene Kontonummer besitzen. Aber im Rahmen dessen, was mit der Bankingfunktion möglich ist, ist das Onlinebanking der VIABUY Karte eine interessante Ergänzung zu einem vorhandenen Girokonto. Auf jedem Fall läßt sich die VIABUY Prepaid Mastercard so deutlich vielseitiger einsetzen als eine herkömmliche Prepaid Kreditkarte von einer deutschen Bank, bei der Ein- und Auszahlungen in der Regel nur von eine Referenzkonto des Karteninhabers möglich sind.

 

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Folgen Sie mir auf:

Schreiben Sie einen Kommentar:

4 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort