Enroxcard: Zu schön um wahr zu sein?

enroxcard Fake Phishing

Normalerweise bekommt jeder eine Prepaid-Kreditkarte. Jedenfalls habe ich es noch NIE erlebt, das der Antrag auf eine Prepaid-Kreditkarte abgelehnt wurde. Die Enroxcard ist offenbar eine Ausgabe – anscheinend ist man hier sehr wählerisch und akzeptiert nicht einfachjeden als Kunden. Jedenfalls habe ich auf meinen Antrag nach einigen Wochen eine Absage-Email erhalten mit dem folgenden Text:

Die Enroxcard – keine Karte für Jeden…

Guten Tag Herr Gäthke,

leider müssen wir Ihnen nach eingehender Prüfung mitteilen, dass Ihre Anmeldung und der Kreditkartenantrag abgelehnt wurden.

Dafür kann es mehrere Gründe geben, die wir nicht weiter erläutern können. Jedoch sind wir dazu verpflichtet jeden Kreditkartenantrag
nach unseren internen Richtlinien zu prüfen und zu genehmigen.

Wir verstehen, dass diese Mitteilung nicht Ihren Erwartungen entspricht und bedauern Ihnen keinen anderen Bescheid geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr EnroxCard-Team

An den von mir eingereichten Identifizierungsunterlagen kann es nicht gelegen haben. darum die große Preisfrage:

Hat irgendjemand schon mal so eine Enroxcard gesehen oder gar selbst benutzt?

Es heißt ja: Wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, dann ist es meistens auch nicht wahr… Das Angebot auf Enroxcard.com ist sehr günstig und durch die Akzeptanz von Ukash bei der Kartenaufladung besonders interessant. Hat irgendjemand schon einmal so eien Enroxcard gesehen? Hat ein Leser eventuell einen Scan oder ein Foto von einer Enroxcard?

Verschiedentlich wurde bereits die Frage aufgeworfen, ob diese Karte überhaupt existiert, oder ob es sch bei www.enoroxcard.com womöglich um Phishing-Seite handelt, di enur zum Sammeln von verifizierten Ausweisdaten dient? Letzteres wäre bedenklich…

Darum noch einmal die Aufforderung an alle Leser:

  • Hat jemand so eine Karte in seinem Besitz?
  • Hat noch jemand eine Ablehnung bekommen?

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Folgen Sie mir auf:

Schreiben Sie einen Kommentar:

13 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort