So bekommen Sie eine echte hochgeprägte Visa Card von einer deutschen Bank – ohne Schufa, ohne Mindesteinkommen!

Es ist an der Zeit einmal eine der besten in Deutschland erhältlichen Prepaid Visa vorzustellen. Bekanntlich gibt es ja ein reichhaltiges Angebot an Prepaid Mastercards. Bei Visa sieht das Angebot wesentlich übersichtlicher aus. Im Wesentlichen sind es die großen Filialbanken, die Prepaid Visa anbieten. Hochgeprägt ist kaum eine Karte davon. Bekannte Anbieter sind beispielsweise Payango, die Prepaid Visa der LBB, Payango – Produkte wie Explorer Card und CristalCard oder z.B. die Prepaid Visa der Postbank. Nur eine Karte ist hochgeprägt und ohne Schufa erhältlich…

Keine dieser Prepaid Visa Karten verfügt allerdings über eine Hochprägung.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Die Prepaid Payback Visa - empfehlenswert

Die Prepaid Payback Visa – mit Hochprägung

Alle Prepaid Visa, die in Deutschland erhältlich sind, sind ohne Weiteres als schufafreie Karten zu erkennen – an der fehlenden Hochprägung. Mit einer Ausnahme.

Es gibt eine Visa-Karte, die sowohl in einer herkömmlichen Variante mit Verfügungsrahmen als auch als Prepaid-Karte erhältlich ist.

Beide Varianten sind hochgeprägt und unterscheiden sich in keiner Weise im Aussehen. Die für Jedermann erhältliche hochgeprägte Payback Prepaid Visa sieht genauso aus wie die Visa mit Kreditrahmen und Teilzahlungsfunktion. Damit ist die Prepaid Visa von Payback eine echte Alternative zu den herkömmlichen Angeboten von LBB, Payback und den diversen Filialbanken und Sparkassen.

Punkte sammlen und Prämien kassieren mit der Payback Visa

Hinzu kommt, das man mit der Payback Visa automatisch am Payback Programm teil nimmt und Payback Punkte sammelt. Zum einen gibt es Punkte beim Einkauf bei Unternehmen, di ean das Payback System angeschlossen sind – Beispielsweise DM Drogerie, Aral, WMF, Galeria Kaufhof, Real und viele andere. Zum anderen gibt es auch sonst bei bei jedem Einsatz der Payback Visa Payback Punkte gut geschrieben. Hat man genügend Payback Punkte beisammen, kann man die Punkte entweder in eine Prämie umtauschen oder sich als Bargeld auszahlen lassen.

Die Payback Visa – Niedrige Jahresgebühr aber gläserner Kunde.

Die Payback Visa zeichnet sich durch ein angenehm niedrige Jahresgebühr aus und auch ansonsten vorteilhafte Konditionen. Allerdings prangt auf der Karte zusätzlich zum Visa-Logo auch das Logo des Payback-Systems. Wie immer gibt es auch hier nichts wirklich umsonst. Den günstigen Preis für die Karte und die Payback-Punkte bezahlt man mit seinen Daten, die von Payback zu Werbezwecken ausgewertet werden. Wer am Paybacksystem teil nimmt, legt damit Payback sein Einkaufsverhalten offen und muss damit rechnen, entsprechend mehr speziell zugeschnittene Werbung zu bekommen. Die Payback-Punkte entsprechen etwa einem Rabatt von 1% auf die mit der Karte gekauften Waren.

Die Konditionen der Payback Visa im Überblick

  • Die Karte ist im ersten Jahr kostenlos. Danach fällt eine günstige Jahresg
    ebühr von nur 25,- € für die Hauptkarte und 12,50,- € für die Zusatzkarte an.
  • Barabhebungen sind grundsätzlich kostenlos. Außerhalb des Euroraumes fällt bei Umsätzen im Handel sowie bei Bargeldabhebungen am Geldautomaten und am Schalter ein übliches Auslandsentgelt in Höhe von 1,75% an. Dies gilt jedoch nicht für Verfügungen in Schweizer Franken, Norwegischen Kronen, Schwedischen Kronen und Rumänischen Lei.
  • Ein wenig niedrig ist das Tageslimit für Barabhebungen, das lediglich 250 EUR beträgt.

Übrigens gibt es mittlerweile auch eine American Express – Karte von Payback. Allerdings nicht als Prepaid Version. Die American Express dürfte nur mit einwandfreier Bonität erhältlich sein.

Nicht mehr erhältlich ist die Payback Plus mit Maestro-Zahlungsfunktion

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Folgen Sie mir auf:

Schreiben Sie einen Kommentar:

2 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort