Neteller oder Kalixa? Zwei Top-Kreditkarten mit Hochprägung im direkten Vergleich!

Neteller Kalixa Vergleich

Für eine Prepaid-Kreditkarte mit Hochprägung muß man kein Vermögen mehr ausgeben. Neteller und Kalixa machen es vor. Die beiden Prepaid Mastercards aus Großbritannien sind beide zu einem echten Schnäppchenpreis  erhältlich und verfügen zudem über die bei vielen meiner Leser so beliebten und begehrten Hochprägung. Doch worin unterscheiden sich die beiden Discount-Angebote? Welche Karte ist für wen besser geeignet?

Es lohnt sich, die Bedingungen im Detail zu lesen, denn es gibt durchaus Unterschiede zwischen Neteller und Kalixa, auch wenn beide Karten hochgeprägte Mastercards sind und zu einem äußerst attraktiven Preis zu haben sind.

Kalixa oder Neteller – welche Karte ist preiswerter in der Anschaffung?

Neteller Kalixa Vergleich

Neteller Kalixa Vergleich – die Klaixa hier noch im alten Design ohne Hochprägung.

Wie man es auch dreht und wendet: Beide Karten sind extrem preiswert. Bei beiden Karten fallen jeweils 10,- € an Kosten bei der Erstbestellung an. Beide Karten sind hochgeprägt und haben ein wertiges Design – hier läßt sich kein klarer Vorteil zu Gunsten eines der beiden Anbieter ausmachen.

Bargeld lacht – Welche Karte ist die Nummer 1 am Geldautomaten?

Auch wenn Kreditkarten eigentlich zum bargeldlosen Bezahlen gedacht sind: Gerade auf Reisen benötigt man immer mal wieder Bargeld. Aber auch daheim kann es sein, dass plötzlich mal Cash gebraucht wird. Dann ist es sehr angenehm, wenn keine oder nur geringe Gebühren bei der Benutzung des Geldautomaten anfallen. DIe Kalixa fällt hier auf den ersten Blick angenehm auf. Barabhebungen werden im Inland mit nur 1,75 € berechnet. Abhebungen im Ausland kosten 2,25 €. Zusätzliche fremdwährungsgebühren bei Barabhebungen fallen nicht an. Leider gibt es einen Haken: Der Höchstbetrag, der mit der Karte pro Tag abheoben werden kann, beträgt bei der Kalixa leider nur 300,- €. Pro Monat können maximal 3.000 € mit der Karte abhoben werden. Die Karte ist damit zwar zur Versorgung mit Bargeld für Alltagsausgaben geeignet, größere Summen Bares lassen sich damit aber nicht flüssig machen.

Anders bei der Neteller: Die bietet ein Limit von 700,- € pro Tag. Leider werden beim Einsatz der Karte am Automaten 4,- € je Barabhebung sowie zusätzliche 2,95 % bei Abhebung von Fremdwährungen im Ausland berechnet. Das ist nicht exorbitant teuer, sondern bei vielen Kreditkarten so (auch bei vielen herkömmlichen Karten mit Verfügungsrahmen)

Bezahlen im Ausland:

Wenn es um das bargeldlose Bezahlen im Ausland geht, hat die Kalixa die Nase vorn. Denn bei der Kalixa Prepaid Mastercard fallen beim Einsatz außerhalb der Eurozone keine Fremdwährungsgebühren an. Damit ist die Kalixa im Ausland deutlich günstiger als die Neteller. Die kostet nämlich bei jedem Zahlungsvorgang außerhalb der Eurozone X % Fremdwährungsgebühren. Und zwar sowohl beim Bezahlen mit der Karte als auch bei der Abhebung am Geldautomaten. Die Kalixa punktet somit klar beim bargeldlosen Zahlen auf Reisen. Im Inland können beide Karten gleichermaßen für Einkäufe im stationären Handel oder Online genutzt werden – die Bedingungen geben sich da nichts.

Welche Karte ist leichter mit Guthaben aufzuladen?

Ein weiterer heikler Punkt bei Prepaid Kreditkarten ist das Aufladen von Guthaben. Auch hier werden von manchen Anbietern saftige Gebühren berechnet. Bei Kalixa und bei Neteller sind aber immerhin kostenlose Aufladungen per herkömmlicher Banküberweisung / SEPA-Überweisung möglich. Für Aufladungen mit anderen Kreditkarten, Sofortüberweisung oder giropay fallen zusätzliche Gebühren an.

Konditionen von Neteller und Kalixa im Überblick

Vergleich Kalixa Neteller
Erstausgabe 9,95 € 10,00 €
Jahresgebühr Keine Keine
Gebühr bei Inaktivität Ja Ja
Gebühr für Barabhebung 1,75 € Inland, 2,25 € Ausland 4,00 €
Limit für Barabhebung 300 € / Tag, 3000 € / Monat 750 € / Tag, maximal 2.250 € in 4 Tagen, maximal 6 Abhebungen in 4 Tagen, maximal 2 Abhebungen pro Tag.
Maximales Guthaben 9.000 € xx
Maximaler Ladebetrag 3.000 € Je nach Lademethode
Gebühr für Fremdwährungseinsatz Keine 2,95 %
Kalixa Bestellen Neteller Bestellen

Fazit: Beide Karten kann man uneingeschränkt empfehlen. Wer mit größeren Summen hantiert ist wegen der höheren Limits mit der Neteller-Karte besser verdient. Die Kalixa ist dagegen besonders als preiswerte Reisekasse zu empfehlen. Bei dem geringen Preis – warum nicht beide Karte erwerben? Allerdings sollte weder bei Kalixa noch bei Neteller das Konto über lange Zeit unbenutzt bleiben, da dann zusätzliche Gebühren pro Monat berechnet werden. Wenigstens alle 6 Monate sollte man mal eine Transation mit der Karte durchführen…

Nachtrag vom Januar 2018: Mittlerweile ist die Kalixa Mastercard vom Markt verschwunden. DIe Netellerkarte ist dagegen noch quicklebendig.

Hier klicken für meine aktuellen Erfahrungen mit der Neteller Kreditkarte.

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Folgen Sie mir auf:

Schreiben Sie einen Kommentar:

3 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort