Warnung! Dieses Kreditkartenangebot sieht für mich verdächtig nach Abzocke aus…

Bitcoin Prepaid Mastercard

Es gibt immer wieder Kartenangebote im Netz, die etwas …ungewöhnlich sind. So gibt es eine Webseite, wo Prepaid Mastercards ohne Idenitätsnachweis – also tatsächlich anonym – angeboten werden. Wenn man der Abbildung der Karten trauen kann, könnten die Karten sogar hochgeprägt sein – aber das läßt sich angesichts der Abbildungen auf der Webseite nicht sicher sagen, denn die Bilder stammen offensichtlich aus dem Computer.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Bitcoin Prepaid Mastercard

Bitcoin Prepaid Mastercard

Angeboten werden Prepaid Mastercards, die wahlweise mit Bitcoin oder den digitalen Währungen Webmoney bzw. Perfect Money aufgeladen werden können. Wie die verknüpfung genau funktioniert und wie der Aufladevorgang technisch abgewickelt wird, geht aus der Webseite nicht hervor. Ein seriöses Angebot oder eine billige Abzocke?

Immerhin, die Liste mit den Features, die die Karte bietet, ist beachtlich:

Features der Bitcoin Debit Mastercard

  • Karte zu Karte Transfer (Instant)
  • Karte zu Karte Transfer
  • Karte zu Bankkonto Transfer
  • Karte zu Scheck Transfer
  • Einzahlung per Bitcoin
  • Auszahlung Bitcoin auf Karte
  • Transfer Karte auf Bitcoin
  • Barabhebung am Geldautomaten
  • Onlineshopping mit Karte
  • Tageslimit für Barabhebungen $1,000.00
  • Maximales Guthaben auf der Karte $10,000
  • Maximale Aufladung per Monat $20,000
  • Kontostand online überprüfen
  • Paypal-Konto weltweit verifizieren
  • Payza ud andere E-Geldkonten verifizieren

Gebühren der Raxcard Mastercard

Die Gebührenliste präsentiert sich übersichtlich, aber es fallen bei jeder Transaktion mit der Karte Kosten an.

  • Kartenaustellung und Zusendung $50,00
  • Kartenaktivierung $0,00
  • Barabhebung USA $0,99
  • Barabhebung weltweit $0,99
  • Einkauf weltweit $1,00
  • ATM Balance Inquiry $0,50
  • Barabhebung und POS-Transaktion 3%

Die Gebühren für die entsprechenden Kartenangebote, die statt mit Bitcoin mit Webmoney und Perfect Money funktionieren, sind identisch strukturiert.

Ist dieses Angebot seriös?

Wenn etwas sich zu gut anhört, um wahr zu sein, dann ist meist etwas faul. VORSICHT! Das Angebot unter www.raxcard.com ist mehr als fragwürdig. Zum einen ist es mehr als ungewöhnlich, das Kreditkarten ohne jede Identitätsprüfung angeboten werden – noch dazu von einem Anbieter, der dem Text auf der Webseite zufolge in den USA beheimatet zu sein scheint. Auch die Karten stammen angeblich von einer US-Bank. Das Kartenguthaben wird in US-Dollar geführt. Äusserst fragwürdig ist die Tatsache, dass die Webseite keinerlei Impressum aufweist und keinen Rückschluß auf die Anbieter zulässt.

Wer hier bestellt, sollte sich jedenfalls nicht beschweren, wenn möglicherweise keine Karte geliefert wird. Wahrscheinlich handelt es sich bei raxcard.com um eine Fakeseite, die nur dazu dient, de 50$ Gebühren für die Ausstellung der Karte abzukassieren.

NACHTRAG: Beiträge auf englishsprachigen Foren deuten stark daraufhin, dass es sich tatsächlich um ein betrügerisches Angebot handelt.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar:

2 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort