Enthüllt: Die komplett anonyme Kreditkarte aus Polen und wie Sie sie bekommen.

Podex Prepaid Visa

Es gibt mal wieder was neues aus der Rubrik „exotische Kreditkarten“. Eine in den USA ansässige Firma vertreibt Prepaid Kreditkarten einer polnische Bank. Diese Prepaid Visa ohne Namensaufdruck sind zudem nicht nur mit den herkömmlichen Methoden, z.B. per Banküberweisung aufladbar, sondern nach Angaben des Anbieters auch mit Bitcoins?

Die Podex Prepaid Visa – vielseitig aufladbar

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Podex Prepaid Visa

Podex Prepaid Visa

Die Podex Prepaid Visa ist vielseitig aufladbar. Neben der herkömmlichen und üblichen Methode per Banküberweisung ist die Podex Prepaid Visa aufladbar per Paypal, Western Union und nach Angaben des Anbieters erstaunlicherweise auch per Bitcoin. Wie genau die Aufladung per Bitcoin vonstatten geht, wird einem bei Erhalt der Karte mitgeteilt.

Die Karte kann offenbar wie jede andere prepaid Visa eingesetzt werden – sowohl für Bargeldbezug am Automaten als auch zum Einkaufen online oder im Einzelhandel.

Mehrere Währungen Zur Auswahl

Die Podex Prepaid Visa ist wahlweise in drei verschiedenen Währungen zu haben. Neben US$ kann das Kartenkonto auch in Euro oder Britischen Pfund geführt werden.

Anonyme Prepaid Visa – Kein Name auf der Karte

Zumindest äußerlich betrachtet ist die Podex Prepaid Visa eine anonyme Kreditkarte, denn ein Inhabername wird auf der Karte nicht angegeben, außer der Kartennummer und dem Gültigkeitsdatum befinden sich auf der Karte weiter keine Angaben, die auf den Inhaber hindeuten. Auf der Rückseite ist der übliche Unterschriftstreifen.

Gebühren und Limits

Die Gebühren für die Podex Prepaid Visa halten sich im Rahmen. Ich gehe hier nur auf die „Gold“-Version ein Die vollständige Gebührenübersicht finden Sie hier auf der Homepage des Anbieters.

  • Jahresgebühr: 37,- EUR
  • Kartenaufladung kostenlos
  • Bargeldabhebung 1,50 EUR

Damit sind die Gebühren, verglichen mit vielen anderen Anbietern von Prepaid-Kreditkarten ausgesprochen moderat. Große Summen würde ich auf so eine karte allerdings nicht aufladen.

Die Karte kann mit maximal 2.500 EUR aufgeladen werden. Bargeldverfügungen sind auf nur 150,- EUR limitiert. Bargeldlose Transaktionen sind auf 1.000 Euro beschränkt.

Ist der Anbieter der Podex Prepaid Visa seriös?

Und wie steht es mit der Seriosität dieses Angebots? Nun, ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung, getestet habe ich diesen Anbieter nicht selbst. Bisher zumindest. Ausgegeben wird die Karte laut Angaben des Anbieters von der BZ WBK Bank in Polen. Diese Bank ist eine Tochter der spanischen Santander Bank und eine der größeren Banken in Polen.

Die Karte ist in einer „Silber“ und einer „Gold“ Version erhältlich. Außer im Design unterscheiden sic hbeide Karten ansonsten nur darin, dass die „Gold“-Karte (siehe Abbildung) einen eigenen Onlinezugang hat, wo der Kartensaldo jederzeit abgefragt werden kann und die Umsätze eingesehen werden können. Bei der „Silber“-Version ist dies offenbar nur per SMS-Abfrage möglich. (wenn ich auf der Webseite alles richtig verstanden habe).

[fusion_button link=“http://www.second-card.com/“ color=“orange“ size=“large“ target=“_self“ title=““ gradient_colors=“,“ gradient_hover_colors=“,“ border_width=“0px“ border_color=“#ffffff“ text_color=““ shadow=“yes“ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″]Karte bestellen[/fusion_button] [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Über den Autor Markus Gäthke

Schreiben Sie einen Kommentar:

32 Kommentare
Markus sagt 25. Februar 2014

Ist Die Karte aus Polen Hochgeprägt

Antworten
    admin sagt 25. Februar 2014

    Nein, wie man auf dem Bild deutlich erkennen kann.

    Antworten
Josef sagt 26. Februar 2014

Neteller ist besser. Keine Interesse.

Antworten
Markus Venus sagt 27. Februar 2014

Danke für die Antwort dann ist sie für mich nicht brauchbar weil solche Karten gibt es in Deutschland auch weil leider gibt es sehr wenige preis Visa warum auch immer und nur die PayPal ist jochgeprägt

Antworten
mehrdad.ghodouci sagt 27. Februar 2014

Hallo
was soll DAS alles .?? 37 euro ALS GEBÜHREN ?? way??
Dipl.ing
MEHRDAD GHODOUCI in VIENNA AUSTRIA.

Antworten
Peter sagt 27. Februar 2014

mbank ist eine bekannt und führende Bank in Polen und mehr als seriös. Anonym ist die Karte aber dennoch nicht. Immerhin müssen seit 2006 alle Kontenverbindungen (auch Karten) die Europäer in einem anderen EU-Land nutzen an das heimische EU-Land gemeldet werden.

Grundsätzlich gibt es keine Bedenken, wegen der mBank. Als exotische Karte ist das Angebot ebenfalls nicht zu bezeichnen, schließlich gehört Polen mit seiner Wirtschaftsleistung mit zu den Glanzländern.

Nur die US-Firma ist nicht bekannt.

Antworten
    lina sagt 3. September 2015

    „Seid 2006 müssen alle Karten/Kontenverbindungen die Europäer in einem anderen EU Land nutzen ,an das Eigene gemeldet werden.“Danke für die Info ,das wusste ich ja noch gar nicht 🙁

    Antworten
Global Consult sagt 27. Februar 2014

Die Info mit der Jahresgebühr ist falsch! Es fällt KEINE Jahresgebühr an.

Man kann auch die Karte hier bestellen: http://www.axantra.com/shop/sonderaktionen/anonyme-visa-card-eu-bank

Habe selbst ein paar gekauft und getestet. Ist alles 100% anonym, also weder Datenerhebung, noch irgendwelche Unterlagen zur Identifikationsprüfung werden verlangt.

Karte ist sofort aktiv und hat ein eigenes IBAN-Konto – was die meisten Prepaid Kreditkarten nicht haben – wobei als „Empfänger“ jeder Name eingetragen werden kann, da die Karte ja nicht auf einem Namen registriert ist.

Antworten
    Global Consult sagt 27. Februar 2014

    Achso und die Karte kam nach Bestellung und Bezahlung per PayPal nach 2 Tagen.

    Antworten
    Peter sagt 28. Februar 2014

    Aber wie kann die Karte denn anonym sein, wenn die Bank polnisch ist und der Herausgeber dem Bericht nach in den USA sitzt? Vielleicht ist auf der Karte nichts aufgedruckt, die Legitimation muss jedoch nachgewiesen werden. Spätestens ab einem gewissen Betrag. Sonst ist die Karte eine Fälschung (mit Verweis auf das polnische und amerikanische Recht, das keine Anonymität rechtlich zulässt).

    Antworten
    Peter sagt 28. Februar 2014

    Nachtrag: Sehe gerade es ist eine ganz andere Karte. Kann aber nicht seriös sein. Es gibt keine Möglichkeit mehr in der EU eine völlig anonyme Karte zu bestellen. Nicht einmal mehr in Rumänien.

    Antworten
      GC sagt 28. Februar 2014

      Ich habe die Karte bei http://www.axantra.com aus London bestellt und nach 2 Tagen erhalten.

      Wie in der Beschreibung ist die Karte 100% anonym! also ohne Registrierung und Passkopie etc.

      Antworten
        Peter sagt 28. Februar 2014

        Das kann kaum sein. Es gibt keine anonymen Konten/Karten mehr in der EU. Besonders nicht in England. Dort besteht das Auskunftsabkommen schon seit 2006. Das sind Märchen und mit Sicherheit die falsche Seite, um soe twas zu behaupten.

        Antworten
          GC sagt 28. Februar 2014

          @ Peter

          Kannst du nicht lesen oder verstehst du kein deutsch???

          Was du denkst oder glaubst interessiert genauso viel, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt. Fakt ist, dass die Karte ANONYM ist!

          Es ist eine polnische Bank, nicht England, nicht USA und auch nicht TakaTuka Land.

          Eine Registrierung und Ident-Prüfung erfolgt NICHT!!!!

          Selbst in Deutschland gibt es anonyme Karten z.B. die Kisscard von Payango. Man muss zwar hierbei die Karte registrieren, aber eine Überprüfung der Daten erfolgt nicht! Also könnte man theoretisch auch aus Max Mustermann registrieren.

          Antworten
          Peter sagt 28. Februar 2014

          @GC

          Das hört sich doch sehr unseriös an. Eine polnische Bank oder Kartengesellschaft, die es anonym macht, gibt es nicht. Das erlaubt schon das dortige Gesetz nicht. Ganz im Gegenteil. In Polen werden die Daten sogar genauer geprüft. Anonymität gibt es auch schon nicht wegen dem längst gültigen Auskunftsanspruch in der EU.

          Antworten
          Peter sagt 28. Februar 2014

          Nachtrag zur Kisscard: Eine Legitimation ist auch hier mittels Post-ID Verfahren notwendig, alles andere wäre auch nicht erlaubt! Es sei denn es handelt sich nur um Kleinstbeträge!

          Antworten
GC sagt 28. Februar 2014

@Peter

Schade um die Zeit, die ich hier jetzt investiert habe, um die zu belehren. Denn scheinbar kommt nix an.

Dann kauf mal die Karte und sehe es selbst, bevor du wieder hier blödsinn schreibst, ohne informatiert zu sein!!!

Und bei Kisscard gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Registrierung der Daten (OHNE Ident) – Limit bis max. 1.200 €/Jahr
2. Registrierung der Daten (MIT Ident) – Limit bis max. 10.000 €/Jahr

https://kiscardmaxx.de/mehr-erfahren/faq/ueber-die-kiscard-maxx#3

Wer lesen kann ist klar in Vorteil.

Antworten
    GC sagt 28. Februar 2014

    Auch diese Karten sind Anonym:

    http://jokerkartenwelt.de/
    http://mywirecard.de/visa.html

    Jedoch nur bis max. 1.200 €/Jahr. Bei der polnische Karte aber bis 2.500 € möglich.

    Das ist auch die Regelung nach Geldwäschegesezt, dass das Limit max. 2.500 €/Jahr nicht überstreiten darf OHNE Ident-Prüfung!

    Antworten
      Peter sagt 28. Februar 2014

      Nicht bis 1.200 Euro. Nur einmalig bis 100 Euro. Danach müssen persönliche Daten ran.

      Antworten
        GC sagt 28. Februar 2014

        Also habe ich doch recht, dass du NICHT lesen kannst und nur Bullshit schreibst:

        Aufladelimit: 100 EUR je Kalendermonat = 1.200 EUR pro Jahr!!!

        Antworten
          GC sagt 28. Februar 2014

          Ist zur Nutzung der JOKER MasterCard eine Registrierung notwendig?

          • Die Karte ist nach dem Kauf an der Kasse sofort nutzbar.
          • Es muss lediglich eine SMS mit dem Text „Aktiviere“ und dem 16-stelligen Aktivierungscode gesendet werden.
          • Im Anschluss kann die Karte bis zu 100 € pro Monat genutzt werden.

          Und jetzt kommt nicht mit dem blödsinnigen Argument, dass man anhand der Handy-Nr. die Identität überprüfen kann, weil dann du wirklich nicht mehr beim Sinnen wärst.

          Antworten
      Tom Hofmann sagt 31. August 2015

      Polen scheint eine etwas abweichende Regelung mit anonymen Konten oder Karten und Höchstbeträge zu haben. Hab da wo anderst mal was gelesen..gibts.. geheime Konten in Polen..Kein Witz. Jedoch mit Obergrenze.

      Antworten
    Peter sagt 28. Februar 2014

    Um es nochmal zusagen, es gibt keine Anonymität. De Kiscard gibt es zwar ohne Legi bis zu einer gewissen Grenze. Aber dann sind die Auszahlungen begrenzt auf 240 Euro am Automaten pro Jahr. Zudem kann die Einzahlung nur durch ein dem Inhaber zugehöriges Referenzkonto erfolgen. Mit Kartenantrag werden die persönlichen Daten automatisch an die Bafin weitergeleitet. Dort kann es bei Verdacht zu einer Prüfung kommen. Eine Legi-Prüfung oberflächlich erfolgt also bereits durch das Referenzkonto.

    In Polen sind die Bedingungen noch härter. Anonymität wird gerne verkauft, doch diese gibt es schon seit Jahren nicht mehr.

    Ich kann verstehen, dass Sie Ihre Karte unbedingt verkaufen wollen, doch die Tatsachen liegen nun einmal auf der Hand.

    Zudem bereitet die EU schon seit einigen Jahren die Abschaffung von Münz- und Scheingeld vor. Anonyme Karten wären da ein weiteres Dorn im Auge. Jede Transaktion soll künftig nachvollziehbar sein.

    Antworten
      GC sagt 28. Februar 2014

      Du scheinst ja ein ganz schlauer zu sein!!

      1. Verkaufe ich nicht die Karte
      2. Eben diese Karten aus Polen (gibt es sogar von div. Banken) sind 100% anonym
      3. Ist es egal, ob die Karten aus Polen oder Deutschland oder Timbuktio kommt – die Regelung ist überall gleich:

      OHNE Ident-Prüfung = Limit bis max. 2.500 €/Jahr (z. B. auch bei der VIABUY – bis 1.000 €, da hier der Kartenaussteller entscheiden kann, wie hoch das Limit sein soll, jedoch nicht höher als 2.500 €)

      MIT Ident-Prüfung = Limit bis 10.000 € und höher möglich

      Du gehst zur ARAL Tankstelle, holst dir die KisCardMaxx, gibst deine Daten über die Webseite kiscardmaxx.de ein und schon ist die Karte frei geschalten. WELCHE Daten du eingibst, wird NICHT überprüft!!!

      Nun kannst du mir den Buckel runter rutschen mit deiner unprofessionellen Kommentare.

      Fakt ist, wie ich es hier schreibe – ENDE!!!

      Antworten
        Peter sagt 28. Februar 2014

        Ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil.- Und dabei wird erkenntlich, das eben die Karten nicht anonym sind. Es gibt indirekte und direkte (je nach Höhe der Beträge) Prüfungen der Legitimation. erst recht in Polen.

        Zum anderen ist die Wortwahl (Buckel … Bulls …) nicht wirklich passend für eine öffentliche Diskussion.

        Antworten
          GC sagt 28. Februar 2014

          HOFFNUNGSLOSER FALL!!!

          Armes Deutschland uns seine Bürger

          Antworten
          Peter sagt 1. März 2014

          Das kann ich auch nur sagen. GC ist wirklich ein hoffnungsloser Fall. Da stimmen wir überein.

          Antworten
Anonyme Kreditkarte sagt 19. Oktober 2014

Was für ein Schwachsinn!
Die Karte auf dem Bild ist von der mBank und die gehört der Commerzbank.
BZWBK Karten sehen so aus:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=216631

Antworten
Anonyme Kreditkarte sagt 19. Oktober 2014

Und Podex hat sich sowieso vor Monaten aus dem Staub gemacht.

Antworten
Lenford sagt 20. April 2015

Es gibt Sie, die absolut anonyme Kreditkarte! Nur halt nicht in Europa oder in den USA. Aufladung erfolgt über eine EU-Firma mit der man Sogar die Aufladung Steuerlich absetzen kann da eine ordentliche Rechnung ausgestellt wird. Allerdings bekommt diese nicht jeder in die Hand und wird verständlicher weise vom Anbieter genau unter die Lupe genommen. Hat man Sie jedoch, hast du alle Freiheiten die du dir wünscht. Keine Namen, Keine Konten, Keine Spuren die deine Person betreffen… Kosten: – Mitglieder Beitrag 840,00€ Jährlich inkl. der ersten Karte und 15% vom Auflade Volumen. Sicherlich, die Karte hat seinen Preis aber du bekommst auch absolute Diskretion und Anonymität die seines gleichen sucht ;-).

Antworten
    Sascha sagt 8. Oktober 2015

    Ja, natürlich. Das glaubt Dir auch jeder. Wir leben im Jahr 2015. Es gibt keine anonyme Karte. Das ist einfach nur Betrug

    Antworten
      Markus Gäthke sagt 12. Oktober 2015

      Ich glaube das Angebot ist ohnehin nicht mehr existent.

      Antworten
Schreiben Sie eine Antwort