Die Fidor Bank – ein ehrliches Konto für alle. Jetzt mit mehr „Like-Zins“

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Like-Zins

Jetzt mit mehr Like-Zins

Mehr Zins auf schufafreie Konto – Fidor Bank erhöht „Like-Zins“ auf 0,8%

Die meisten schufafreien Konten gehen ins Geld und Kosten Gebühren. Monatliche Kosten von 10 Euro und mehr sind keine Seltenheit. Nicht so bei der Fidorbank. Die Fidorbank bietet nicht nur ein gebührenfreies Konto auf Guthabenbasis, sie bietet zum Konto auch eine Guthabenverzinsung, die sich sehen lassen kann. Aktuell liegt der Guthabenzins ( der sogenannte „Like-Zins„) auf das Fidorkonto bei 0,8%. Das ist nicht viel?

OK, reich werden Sie damit nicht. Aber für ein Girokonto ist das eine ganz ordentliche Guthabenverzinsung, wenn man die aktuelle Marktlage bedenkt. Die Zinssätze für Sparguthaben sind unter den speziellen Bedingungen der Finanz- und Eurokrise leider sehr niedrig, daran kann natürlich auch die Fidor Bank nichts ändern. Ich meine: 0,8% Guthabenzins sind allemal besser als nur Gebühren zu zahlen.

Der „Like-Zins“: Mehr Mäuse per Mausklick

Der Guthabenzins bei der Fidorbank heisst übrigens „Like-Zins“ und hat eine besondere Eigenschaft: Immer wenn bei Facebook eine gewisse Anzahl von Lesern den „Like-Button“ bei der Fidorbank geklickt hat, wird der „Like-Zins“ der Fidor-Bank um 0,1% Prozentpunkte erhöht. Mittlerweile ist der Zins von 0,5% auf immerhin 0,8% gestiegen. Nach oben ist der maximale Zins seitens der Fidor Bank auf 1,5% gedeckelt. Wir können optimistisch sein, dass diese Schwelle eines Tages erreicht wird. Jedenfalls ist die Sache mit dem „Like-Zins“ eine pfiffige Idee des Fidor-Teams.

Wem die aktuell 0,8% nicht genug sind, der kann natürlich auch ein Tagesgeldkonto oder ein Sparbuch bei der Fidorbank einrichten, dort gibt es dann marktübliche Zinsen für Sparguthaben, die allesamt im oberen Bereich liegen.

Der „Like-Zins“ macht aus dem FidorPay-Konto eine lohnende Alternative zu herkömmlichen Banken

Das FidorPay-Konto ist ein vollwertiges Girokonto – und zusammen mit der preiswerten Prepaid-Mastercard und der intuitiven und besonders einfach zu handhabenden Onlinebanking-Oberfläche bietet die Fidorbank eine schufafreie Girokontolösung, die sich deutlich von den wesentlich teureren Mitbewerbern abhebt.

Um Missverständnissen vorzubeugen: DIe Fidorbank versteht sich keineswegs als reines „ohne-Schufaangebot“. Stattdessen will sie generell eine Alternative zu den etablierten Banken bieten. Die Fidor Bank steht für Banking im Web 2.0: Ohne Werbung, ohne aufgeblähten Vertriebsapparat, ohne „Kundenberatung“, die bei den meisten etablierten Banken von miserabler Qualität ist. Die Fidor Bank bietet Bankdienstleistungen für Verbraucher und Geschäftskunden zu einem fairen Preis bei maximaler Transparenz. Ein ehrliches Produkt eben. Genau das, was in Zeiten der Finanzkrise die meisten anderen Banken vermissen lassen.

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar:

1 Kommentar
Schreiben Sie eine Antwort