Erfahrungen mit Revolut. Die Alternative zum Konto.

  • 11. November 2017
Revolut Mastercard

Die Macher von Revolut waren angetreten, um das Girokonto zu revolutionieren. Es sollte einen einfachen und unbürokratischen Zugang zu Bankdienstleistungen geben.Ohne den endlosen Papierkrieg den die Eröffnung eines Bankkontos nach sich zieht, ohne verstaubte Prozeduren wie Postident. Und natürlich ohne Schufa oder sonstige Bonitätsabfragen.

Und dieses Versprechen wurde mittlerweile eingelöst. Revolut wurde Stück für Stück weiterentwickelt, die Leistungen immer weiter verbessert. Inzwischen kann Revolut tatsächlich ein herkömmliches Bankkonto ersetzen. Revolut kann sogar wesentlich mehr als ein herkömmliches Girokonto bei einer deutschen Bank oder Sparkasse. Und es macht richtig Spaß, damit zu arbeiten. Ich bin schon länger dabei, und meine Erfahrungen mit Revolut sind gut. Es wird voraussichtlich nicht mehr lange dauern, bis Revolut die Zahl von einer Million Kunden überschreiten wird.

Revolut als Girokonto

Revolut ist ein vollwertiges Girokonto mit IBAN und voller SEPA-Funktionalität. Das heißt, es können Überweisungen genauso wie mit jedem anderen Konto bei einer deutschen Bank ausgeführt. Man bekommt bei Revolut eine britische IBAN. Durch den EU-Austritt Großbritanniens wird sich daran auch nichts ändern, denn das Großbritannien die SEPA-Zone verläßt, ist auszuschließen. Der Standard ist einmal etabliert und außerdem sind auch Nicht-EU-Mitglieder wie die Schweiz dabei. Inhaber von Revolutkonten sollten sich deswegen jedenfalls keine Sorgen machen.

Zusätzlich zur britischen SEPA-Kontonummer gibt es noch eine weitere Kontonummer nach dem englischen System. Gebraucht wird die für Zahlungen, die in Britischen Pfund abgewickelt werden. Denn Revolut ist ein Multiwährungskonto. Sie können mit einem Revolutkonto problemlos Zahlungen in Euro, Britischen Pfund oder in US-Dollar ausführen.

Für Euro und Britisches Pfund steht, wie gesagt, eine eigene Kontonummer zur Verfügung, die auf den Namen des Kontoinhabers lautet. Für Einzahlungen in US-Dollar gibt es ein Sammelkonto, bei dem eine Referenznummer nötig ist, damit Einzahlungen zugeordnet werden können.

Revolut ist ein Multiwährungskonto mit 25 Währungen

Neben den drei Hauptwährungen können Sie bei Revolut Unterkonten in zahlreichen weiteren Währungen anlegen und verwalten.

  • Polnische Zloty
  • Schweizer Franken
  • Schwedische Kronen
  • Norwegische Kronen
  • Dänische Kronen
  • Rumänische Leu
  • Australische Dollar
  • Neuseelandische Dollar
  • Singapur Dollar
  • Hongkong Dollar
  • Israelische Shekel
  • Türkische Lira
  • Südafrikanischer Rand
  • Dirham (Arabische Emirate)
  • Kanadischer Dollar
  • Ungarische Forint
  • Tschechische Kronen
  • Indische Rupien
  • Japanische Yen
  • Marokkanische Dirham
  • Rial (Quatar)
  • Thailändische Baht

Für jede dieser Währungen kann ein Unterkonto angelegt werden. Die Währungen können beliebig ineinander umgewechselt werden. Es kann auf jedes dieser Währungskonten per Banküberweisung eingezahlt werden. Die Zahlung erfolgt dabei auf ein Sammelkonto mit Revolut als Empfänger. Dabei muss – wie auch bei dem Konto in US-Dollar – immer eine Referenznummer im Verwendungszweck angegeben werden.

Überweisungen per Email oder oder Mobilfunknummer

Um eine Überwesiung mit Revolut durchzuführen, muss der Empfänger nicht unbedingt über eine Kontonummer verfügen. Mit der Revolut App kann auch Geld an eine beliebige Person aus Ihrer Kontaktliste oder an eine beliebige Emailadresse oder Mobilfunknummer gesendet werden. Der Empfänge rbekommt dann eine entsprechende Mitteilung von Revolut mit Hinweisne zur Auszahlung des Geldes. Ebenso könnennatürlich auch Kunden vn revolut untereinander Geld senden, ohne deswegen eine SEPA-Überwesiung durchführen zu müssen.

Die Revolut Mastercard

Erfahrungen mit Revolut - Revolut Mastercard

Revolut Mastercard in der Standardversion

Es versteht sich von selbst, dass zu einem vollwertigen Girokonto auch eine Zahlungskarte gehört. Es gibt eine Mastercard (sogar mit Hochprägung), die weltweit einsetzbar ist und überall problemlos akzeptiert wird. Ich habe mit der Revolut Mastercard bisher ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Sowohl in Thailand wie in Deutschland konnte ich mit der Karte immer problemlos bezahlen und bin nie enttäuscht werden. Die Karte ist auch für das berührungslose Zahlen geeignet und ist mit einem entsprechenden Chip ausgestattet. Damit muss bei kleinen Beträgen an der Ladenkasse kein PIN eingegeben werden, was die Zahlung mit Karte enorm beschleunigt. Bei Beträgen von mehr als 20 Euro wird die PIN-Eingabe fällig. Ich musste mich bisher mit PIN autorisieren, mit Ausnahme von einigen Tankstellen und Geschäften in Thailand, wo ich die Transaktion noch per Unterschrift freigeben musste.

Virtuelle und Plastikkarte

Die Revolut Mastercard ist zum einen als physische Plastikkarte erhältlich. Jeder Kunde kann zwei physische Karten benutzen. Man kann beide Karten gleichzeitig verwenden, oder eine Karte deaktivieren und als Zweitkarte für Notfälle bereit halten. Wer schon einmal seine bankkarte verloren hat, weiß wie nervig ist es, wenn man eine neue Karte anfordern muss und in der Zwischenzeit weder Geld abheben noch mit Karte bezahlen kann.

Daneben steht die Karte aber auch als virtuelle Mastercard zur Verfügung. Die virtuelle Mastercard kann neben der physischen Mastercard verwendet werden. Sie ist ausschließlich für Zahlungen im Internet gedacht, wo die Kreditkartendaten angegeben werden müssen.

Erfahrungen mit Revolut als ideales Zahlungsmittel für unterwegs

Revolut ist wie geschaffen für Digitale Nomaden und alle anderen Menschen, die viel reisen und dabei auch häufiger außerhalb der Eurozone unterwegs sind. Mit der Revolut Mastercard erhalten Sie immer den bestmöglichen Wechselkurs und werden komplett von Fremdwährungsgebühren verschont. Damit ist die Karte perfekt geeignet, um bei Reisen außerhalb der Eurozone als günstiges Reisezahlungsmittel verwendet zu werden.

Volle Kontrolle über die Revolut Mastercard mit der App

Das revolut-Konto wird ausschließlich mit dem Handy oder dem Tablet per App verwaltet. Das gilt auch für die Mastercard. Im Verlustfall kann di eKarte zum Beispiel per App gesperrt werden, ohne dass man erst eine Hotline anrufen muss. ES kann frei gewählt werden, welchem Währungskonto die Karte zugeordnet wird und es ist möglich, verschiedene Sicherheitseinstellungen für die Karte festzulegen. Zum Beispiel ein Geoblocking, bei dem beo Kartentransaktionen geprüft wird, ob der Aufenthaltsort des Besitzers und der Ort des Karteneinsatzes übereinstimmen. Oder ein Tageslimit, das manuell eingestellt werden kann. Auf diese Weise kann man die Sicherheitseinstellungen der Karte sehr individuell festlegen. Die App ist für Apple und Android verfügbar. Meine Erfahrungen mit Revolut

Zusätzliche Dienstleistungen

Revolut hat sein Angebot inzwischen über die reinen Bankdienstleistungen hinaus ausgeweitet. ALs Premiumkunde ist zum Beispiel eine Reisekrankenversicherung im Preis mit angegriffen.

Die letzten Neuerungen

Revolut wird ständig weiterentwickelt:

  • Zuletzt wurde die britische IBAN hinzugefügt.
  • Jetzt ist es auch möglich, Daueraufträge für wiederkehrende Zahlungen einzurichten.
  • Revolut wird seine Mastercard in Zukunft selber ausgeben und nicht durch einen Drittanbieter wie bisher
  • In Zukunft werden auch Bitcoin und andere Kryptowährungen wie Ether und Litecoin in die Revolut Wallet integriert.
  • Man kann sein Handy bei Revolut gegen Bruch des Screens versichern. Auch Schäden durch Flüssigkeiten oder zum Beispiel Fehlfunktionen des Displays sind im Versicherungsumfang enthalten. Diese Versicheurng kostet ab 5 Euro pro Monat und kann sich durchaus lohnen, denn eine Handyreparatur kann leicht über hundert Euro kosten.

Was die Zukunft bringt:

  • Es ist geplant, über Revolut in Zukunft auch Darlehen zu vergeben. Ob diese Kredite ausschließlich auf Personen in Großbritannien beschränkt sein werden oder ob sie für alle Revolutkunden möglich sein werden, ist mir noch nicht bekannt. Ebensowenig, welche Bonitätsanforderungen erfüllt werden müssen.
  • Ebenso soll es in Zukunft eine Überziehungsmöglichkeit für das Konto geben.
  • Revolut bemüht sich derzeit um eine europäische Banklizenz und wird dann auch weitere Bankdienstleistungen wie beispielsweise Spareinlagen (Tagesgeldkonto oder Festgeld) anbieten

Voraussetzungen, um ein Revolut-Konto zu eröffnen

Um ein Konto bei Revolut zu eröffnen, müssen Sie einen Wohnsitz im Europäischen Wirtschaftsraum haben, also in der EU oder in Großbritannien, der Schweiz oder Norwegen. Es ist geplant, die Dienstleistungen von Revolut zukünftig weltweit anzubieten.

Was kostet Revolut?

In der Basisversion ist Revolut kostenfrei. Es fallen keine Kontoführungsgebühren an und keine Fremdwährungsgebühren an. Es können bis zu 200 Euro pro Monat mit der Revolut Mastercard gebührenfrei am Automaten abgehoben werden.

Mittlerweile gibt es auch eine Premiumversion. Revolut Premium kostet 6,99 Pfund/Monat, bietet aber auch mehr Komfort. Inhaber von Revolut Premium können 400 Euro pro Monat am geldautomaten kostenfrei abheben. SIe erhalten einen 24-Stunden-Support per Chat und eine Revolut Mastercard in einem speziellen Premiumdesign. (wahlweise in schwarz, Silber, oder Rosé Gold). Die Karten werden weltweit kostenfrei per Express-Lieferung versandt. Im Preis enthalten sind kostenlose Blitzüberweisungen und eine Auslandskrankenversicherung, die alle wesentlichen medizinischen Leistungen abdeckt. Die Auslandsversicherung hat allerdings einige Pferdefüße, so sind zum Beispiel maximal 180 Tage pro Jahr versicherbar und eine einzelne Reise darf eine Dauer von 21 Tagen nicht überschreiten. Damit ist die Versicherung für normale Urlaube oder sonstige kurze Reisen gut geeignet, aber sich zum Beispiel mehrere Monate am Stück im Ausland aufhält, kann damit nicht viel anfangen.

Meine Erfahrungen mit Revolut

Fazit: Meine Erfahrungen mit Revolut sind gut. Ich kann das Produkt empfehlen und denke darüber nach, eventuell auf das Premiumkonto umzusteigen.

Hier geht es zur Webseite von Revolut

Ich bekomme von Revolut kein Geld, sondern empfehle dieses Produkt, weil ich es gut finde und davon überzeugt bin.

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar: