Fidor Bank: Kein Dispokredit mehr ohne Auskunft.

Fidor Bank

Bisher gab es bei der Fidor Bank als wohl einzigster Bank Deutschlands mit dem Dispokredit und mit dem Geld-Notruf einen Kredit, ohne dass eine Schufa-Auskunft bemüht wurde. Die Kreditvergabe erfolgte allein aufgrund der bankinternen Daten des Kunden. Damit ist jetzt leider Schluss. Auch die Fidor Bank wird bei der Vergabe von Krediten in Zukunft externe Auskünfte einholen. Ob die nun von der Schufa stammen, oder von anderen Auskunfteien, ging aus der Facebook-Mitteilung der Fidor Bank nicht hervor. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank werden entsprechend angepasst. Damit ist die Fidor Bank ein Stück weit „normaler“ geworden. Allerdings dürfte man für diese Entscheidung gute Gründe gehabt habe.

Mit negativer Auskunft gibt es keinen Dispokredit und keinen Geld-Notruf mehr.

Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Das Girokonto samt Prepaid Mastercard ist nach wie vor für jedermann und ohne Auskunft erhältlich. Wenn aber in irgendeiner Form ein Kredit dazukommt, sei es in Gestalt des Geld-Notrufs oder in Form des seit einiger Zeit stattdessen erhältlichen Dispo-Kredits, dann wird die Fidor Bank externe Auskünfte zur Kredithistorie des Kunden einholen. Und wer dann mit einer Negativ-Auskunft auffällt, der hat dann auch von der Fidor Bank keinen Kredit mehr zu erwarten.

Good bye, schufafreier Geld-Notruf  – die Großzügigkeit der Fidor Bank wurde offenbar ausgenutzt.

Ich denke, man muss kein Genie zu sein, um zu erraten, warum die Fidor Bank diesen Schritt gegangen ist. Es werden zu viele Menschen das Angebot des Dispo und des Geld-Notrufs ausgenutzt haben, ohne ihre Schulden termingerecht und vertragsgemäß zurück zu zahlen. Das ist schade, denn wieder einmal muss jetzt die Mehrheit der Kunden für das unseriöse Geschäftsgebahren einiger Weniger bezahlen. Aber auch, wenn es den Geld-Notruf und den Dispo nicht mehr schufafrei gibt – wenn Sie ein schufafreies Girokonto ohne irgendeinen Kreditrahmen suchen, also ein Konto auf reiner Guthabenbasis, dann sind Sie nach wie vor bei der Fidor Bank an der richtigen Adresse. Denn die Kontoführung ist nach wie vor kostenlos und auch die Konditionen für die schufafreie Mastercard (natürlich nur auf Guthabenbasis) können sich sehen lassen. Und das Girokonto als solches – auch mit Mastercard – gibt es nach wie vor für jedermann, ohne Überprüfung der Bonität.

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar:

11 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort