Fidor Bank: Maestro-Karte kommt im Juli

Maestro-Karte Fidor Bank

Endlich, die Fidor Bank Maestro-Karte kommt. Die Maestro-Karte, die von vielen Kunden schon lange sehnsüchtig erwartet wird, kommt. Voraussichtlich ab Juli wird die Karte verfügbar sein. Die Karte wird von der Fidor Bank allerdings nicht automatisch an alle bestehenden Kunden ausgegeben werden, sondern die Karte muss aktiv vom Kunden bestellt werden. Ausserdem wird die Fidor Bank Maestro-Karte nicht allen Kunden zur Verfügung stehen. Eine Voraussetzung zur Nutzung der Fidor Bank Maestro-Karte soll die Nutzung des Kontos als Gehaltskonto sein.

Die Fidor Bank Maestro-Karte: Ganz ohne Bonitätsüberprüfung geht es nicht.

Maestro-Karte Fidor Bank

Die geplante Maestro-Karte der Fidor Bank. Ob Sie wirklich so aussehen wird? Lassen wir uns überraschen!

Andere Quellen in der Fidor Community sprechen davon, dass zumindest jeder Kunde, der bisher den Fidor Dispokredit bewilligt bekommen hat, auch dazu in der Lage sein wird, die Maestro-Karte zu bestellen.
Es sieht so aus, als wenn es sich bei der Karte um eine reine Maestro-Karte handeln wird, eine girocard- oder V-Pay Funktion soll angeblich nicht vorgesehen sein.

Damit ist nicht ganz klar, ob die Karte damit wirklich überall im deutschen Einzelhandel akzeptiert werden wird oder nicht. Die Informationen dazu sind etwas verwirrend.

Mehr Info (hier klicken)

Neue Debit Mastercard ab September?

Nach der Einführung der Fidor bank Maestro-Karte wird es wohl auch bei der Mastercard der Fidor Bank Veränderungen geben. Die bisherige Prepaid Mastercard soll dann gegen eine Debit Mastercard ausgetauscht werden. Wenn ich mich nicht irre, könnte das bedeuten, das künftig ab September die Mastercards der Fidor Bank wie eine „richtige“ Mastercard mit Hochprägung versehen sein könnten. Aber wie gesagt, dafür möchte ich meine Hand nicht ins Feuer legen. Sinn machen würde es aber, schon um mit Number26 gleichzuziehen, deren Mastercard ja auch wie eine „richtige“ Kreditkarte mit Hochprägung gestaltet ist.

Mehr Info (hier klicken)

Nachtrag: Fidor plant offenbar Kombikarte als Maestro und Mastercard

Nachtrag vom 19.06.2015: Anscheinend wird es sich bei der neuen Maestrokarte der Fidor Bank um eine Kombination aus Maestro-Karte und mastercard handeln, also offenbar zwei Karten in einer. Damit könnte mit der Karte überall bezahlt werden. wo Maestro und Mastercard akzeptiert werden. Nicht vorgesehen ist dagegen anscheinend eine Girocard-Funktion. Man hält bei Fidor offenbar nicht allzuviel von diesem rein nationalen Zahlkartensystem, das ja im Ausland nicht verwendet werden kann.

Da es ja das erklärte Ziel der Fidor Bank ist, auch im Ausland weitere Märkte zu erschließen, vermute ich, das man sich bei Fidor nicht damit verzetteln will, rein nationale Bezahllösungen mit großem Aufwand zu integrieren. So gesehen macht eine Kombikarte aus Maestro und Mastercard in der Tat mehr Sinn.

Klar ist jetzt auch, dass es die neu eKarte nur für Kunden mit einer gewissen Bonität geben wird. Offenbar ist es Bedingung, dass das Konto als Hauptkonto, möglichst als Lohn- oder Gehaltskonto genutzt wird. Inwieweit Fidor auch Einnahmen aus anderen Quellen berücksichtigen wird, beispielsweise Mieteinnahmen oder Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit, ist bisher nicht bekannt.

Es ist klar, dass die neue Karte nicht automatisch versandt wird, sondern von den Kunden, die sie nutzen wollen, aktiv bei der Fidor Bank bestellt werden muss. Sicher ist auch, dass diese Karte nicht kostenlos sein wird. (Kann realistischerweise auch niemand erwarten).

Die Ausgabe wird schon mitte Juli starten, wir können also gespannt sein, was man sich bei der Fidor Bank ausgedacht hat.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar:

13 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort