Mywirecard Visa 2Go – Die anonyme VISA von der Tankstelle

mywirecard 2go Visa

Es gibt einen Trend zur schnell gekauften Prepaidkarte von der Tankstelle oder vom Kiosk. Neben diversen Mastercards gibt es auch die Wirecard VISA 2Go – eine Prepaid VISA von Wirecard, die wie ihre Mastercard-Konkurrenten hauptsächlich an Tankstellen und Kioskgeschäften verkauft wird. Die Karte kann an der Tankstelle direkt gekauft und anschliessend nach Aktivierung per Internet oder per SMS sofort genutzt werden.

Bis zu 100,- anonym aufladen bei Kauf der Visa 2Go

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Mywirecard Visa 2Go

Die Visa2Go

Schon beim Kauf der Karte kann selbige mit bis zu 100,- EURO aufgeladen werden. Dieses Geld kann dan nach der Aktivierung der Karte per SMS oder Internet direkt ausgegeben werden. Damit kann mit der Visa 2Go ein betrag von 100 Euro auch anonym ausgegeben werden. Will man die Karte weiterhin benutzen und sie erneut aufladen, ist eine Registrierung per Internet bei Mywirecard notwendig. Ist dies geschehen, kann die Karte erneut bis zu einem Betrag von 100,- EURO aufgeladen werden.

Wenn Sie finden, das ein Gesamtlimit von 100,- EURO zum Ausgeben etwas wenig ist, haben Sie Recht. Wer sich per Postident identifiziert, kann mit der Visa 2Go auch größere Beträge aufladen und die Karte dann künftig auch per Überweisung über ein Girokonto aufladen.

Aufladen der Visa 2Go

Die Visa 2Go kann per Bareinzahlung an einer der Verkaufsstellen oder aber per Überweisung aufgeladen werden. Die Aufladung per Überweisung muß von einem vorher angegebenen Referenzkonto erfolgen.

  • Pro Aufladung per Überweisung fallen Gebühren in Höhe von 1,- EURO an.
  • Wird die Karte per Bareinzahlung an der Tankstelle oder am Kiosk aufgeladen, so ist nur ein Höchstbetrag von 100,- Euro möglich – oder wahlweise ein Betrag von 20,- Euro oder 50,- Euro. Hier fällt eine Gebühr von 4% an – also ein ziemlich teurer Weg, um Guthaben auf die Karte zu bekommen.
  • Als schnelle Alternative steht auch noch die Aufladung per Sofortüberweisung zur Verfügung – auch die kostet 1,- Euro per Aufladung

Die Mywirecard Visa 2Go kann auch im Ausland eingesetzt werden – wie jede andere VISA auch. Dabei fallen ausserhalb der Eurozone die üblichen Fremdwährungsgebühren an (1,5%)

Nur Bares ist Wahres? Nicht mit der Visa 2Go

Wer mit der Visa 2Go bares aus dem Automaten ziehen will, hat wohl ein Problem. Denn von Bargeld ist auf der Webseite der Visa 2Go nirgends die Rede. Die Karte verfügt offenbar nicht über eine PIN, die einen Bezug von Bargeld am Automaten ermöglichen würde. Von daher fallen natürlich auch keine Gebühren für Barabhebungen an. Damit ist die Karte für mich als Zahlungsmittel im Ausland nicht geeignet – Bargeldversorgung ist ein Muß.

Nach einem Jahr Gültigkeit ist Schluß

Die Visa 2Go ist zwar keine Eintagsfliege, hat aber eine eher kurze Lebensdauer – schon nach 1 Jahr muß die Karte ersetzt werden, Das kostet wieder 9,90 Euro. Ansonsten fallen für auf der abgelaufenen Karte verbliebenes Restguthaben 0,50 Euro Verwaltungsgebühr pro Monat an. Hat man seine Karte per Postident identifiziert, bekommt mannach einem Jahr automatisch eine neue Visa2Go zugeschickt und in Rechnung gestellt.

Vor und Nachteile der Visa 2Go

Pro

  • Einfach zu bekommen
  • Anonym bei Erstkauf mit bis zu 100 Euro Guthaben nutzbar

Contra

  • Keine Barabhebung möglich
  • Ohne Postident nur eingeschränkt nutzbar
  • Teure Baraufladung
  • Keine kostenfreie Auflademöglichkeit vorhanden

Fazit: Eine Prepaid-Kreditkarte die ich persönlich als nur eingeschränkt nützlich empfinde. Ich könnte mir vorstellen, die Karte zu nutzen, um damit kleine Beträge im Internet anonym zu bezahlen. Beispielsweise auf Adultseiten, oder wo überall sonst man nicht unbedingt seinen Namen angeben möchte. Davon abgesehen kann ich der Karte nicht viel abgewinnen.

Zum Anbieter

Alternativen zur Visa 2GO:

 

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar:

1 Kommentar
Schreiben Sie eine Antwort