Payoneer Prepaid Mastercard – Hochgeprägte Prepaid Mastercard aus den USA

Wie lädt man eine Payoneer Mastercard

Die Payoneer Prepaid Mastercard – Ideal für alle, die Infoprodukte verkaufen

In Deutschland noch weitgehend unbekannt ist die Payoneer Prepaid Mastercard, d evon der gleichnamigen Firma Payoneer in den USA ausgegeben wird. Die Karte ist sicherlich nicht für jeden geeignet, denn sie läßt sich nur per US-Banküberweisung aufladen oder aber mit einer anderen Visa- oder Mastercard. Interessant wird die Payoneer Mastercard als Medium zum Auszahlen: Zahlreiche Unternehmen bieten an, Einnahmen auf das Payoneer-Kartenkonto auszuzahlen.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Payoneer Prepaid Mastercard

Payoneer Prepaid Mastercard

So können Sie beispielsweise Erlöse von einem Paypal-Konto, 2CO, clickbank, Freelancer und zahlreichen weiteren Partnerunternehmen auf ein Payoneer-Kartenkonto auszahlen lassen. Der Vorteil: Es wird keine (deutsche) Bankverbindung benötigt. Besonders Menschen die bisher Probleme mit AUszahlungen von Paypal oder Clickbank hatten, können jetzt aufatmen, weil die Erlöse problemlos auf das Kartenkonto der Payoneer Prepaid Mastercard ausgezahlt werden können.

Daneben gibt es eben auch noch die Möglichkeit, Huthaben von einer anderen Kreditkarte auf die Payoneer Mastercard zu laden (was in den meisten Fällen sicherlich weniger Interessant ist.

Bemerkenswert: Die Payoneer Prepaid Mastercard ist hochgeprägt

Überraschenderweise weist die Payoneer Prepaid Mastercard ein echte Hochprägung auf und ist somit von einer „richtigen“ Kreditkarte nicht zu unterscheiden. Auch das Design ist recht ansprechend. Die Payoneer Prepaid Mastercard wird von der Choice Bank aus dem mittelamerikanischen Kleinstaat Belize ausgegeben (ebenso wie die PAXUM Mastercard).

Die Kartengebühren sind recht moderat:

  • Einmaliger Beitrag Kartenaktivieung 29,90 US$
  • Monatsbeitrag 2,00 US$
  • Einsatz am Geldautomaten 2,15 US$
  • Umsatzabfrage am ATM 0,90 US$
  • Kartenversand per DHL = 60US$

Einfach online beantragen

Derzeit gibt es sogar noch eine Bonusgutschrift von 25 US$. ALso am besten gleich eine Payoneer Prepaid Mastercard mit Hochprägung beantragen!

Die Payoneer Mastercard kann einfach und unbürokratisch online beantragt werden. Postidentverfahren ist nicht erforderlich. Eine Ausweiskopie und die „utilty bill“ können einfach per Webschnitstelle hoch geladen werden. Nachdem die Bestellung angenommen wurde, heißt es es, etwas Geduld mit zubringen. 2 – 3 Wochen kann die Zustellung der Payoneer Prepaid Mastercard schon einmal dauern.

Die Payoneer Prepaid Mastercard – keine Karte für jedermann

Die Payoneer Prepaid Mastercard ist sicherlich nicht unbedingt für jeden geeignet. Wer Wert auf zahlreiche verschiedene Lademöglichkeit per Banküberweisung, giropay oder sofortüberweisung legt, ist sicherlich mit NETELLER oder VIABUY Mastercard besser verdient. Wer aber regelmässig EInnahmen auf Paypal, Clickbank, 2CO oder eine anderen der zahlreichen Partnerunternehmen von Payoneer hat, wird die einfache und unkomplizierte Auszahlung der Einnahmen mit Hilfe der Payoneer Prepaid Mastercard zu schätzen wissen.

 

 

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar:

3 Kommentare
Schreiben Sie eine Antwort