Und Tschüß: Avuba gibt auf.

  • 29. Juli 2015

Das Warten auf das Girokonto von Avuba hat ein Ende: Das Unternehmen gibt auf und wird kein Girokonto mehr auf den Markt bringen. In seiner jetzigen Form findet Avuba nicht ausreichend Anklang bei seinen Kunden. (Kunststück, sowas braucht auch wirklich kein Mensch). Mittlerweile haben diebestehenden Kunden der App ihre Kündigung erhalten.

Avuba schafft den Durchbruch nicht mehr.

Kurz: Avuba hat es nicht geschafft, die vorhandene App um die angekündigten Funktionen wie Girokonto, Kreditkarte und Statistikfunktionen zu erweitern. Offenbar ist es nicht gelungen, das Projekt wirtschaftlich zu betreiben und eine geeignete Partnerbank zu finden. Die Avuba-Kunden haben inzwischen ihre Kündigung erhalten.

Jetzt planen die Avuba – Gründer ein neues Projekt. Einen Fehler wollen Sie allerdings nicht wiederholen: Im Vorfeld zuviel anzukündigen und zu versprechen. Deshalb ist auch noch nicht genau bekannt, welches Projekt das ehemalige Avuba – Team als nächstes aus der Taufe heben wird.

Bildnachweis: „San Sebastián – Cementerio de Polloe 121“ von ZaratemanEigenes Werk. Lizenziert unter CC0 über Wikimedia Commons.

Über den Autor Markus Gäthke

Zuverlässige Informationen über schufafreie Kreditkarten. Seit 2008 informiert Markus Gäthke auf diesem Blog über schufafreie Kreditkarten. Was als Hobbyprojekt begann, ist inzwischen die wohl umfangreichste Webseite zu diesem Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar: