Kreditkarten ohne Schufa

Schluss mit Kontopfändung: Schufafreies P-Konto mit Pfändungsschutz und Kreditkarte

Endlich gibt es eine kostengünstigere Alternative zum Wirecard-Bankkonto – sogar als pfändungsgeschütztes P-Konto: Unter www.meine-girokarte.de bietet die Schwäbische Bank ein garantiert schufafreies Konto mit dazugehöriger Mastercard an.

Das Besondere: Das Konto kann von Beginn an als P-Konto geführt werden, also als Konto mit Pfändungsschutz. Damit sind alle Beträge auf dem P-Konto in Höhe des geltenden Pfändungsfreibetrages automatisch vor Pfändungen geschützt. Für Barabhebungen am Automaten und für bargeldlose Zahlungen gibt es eine Prepaid-Mastercard zum P-Konto dazu.

Der unbürokratische Weg zum P-Konto

Wer schon einmal versucht hat, bei einer Bank ein neues P-Konto zu eröffnen, weiss, dass die Kreditinstitute allen Zusicherungen zum Trotz oft wenig kooperativ sind und teilweise horrende Zusatzgebühren verlangen. Leider istes immer noch keine Seltenheit, dass die eröffnung eines neuen Kontos, das später als P-Konto geführt werden soll, ganz abgelehnt wird. Insofern ist es vieles immer noch wie vor Einführung des P-Kontos: Mit negativer Schufa ist eine Kontoeröffnung immer noch kein Kinderspiel und kann zu einer mühsamen Angelegenheit werden. Auf www.meine.girocard.de dagegen kann jeder sein P-Konto einfach online einrichten. Überhaupt ist es ein großes Plus, das die gesamte Kontoeinrichtung online durchgeführt wird und unnötiger Papierkram so vermieden wird.

Mit der Prepaid-Mastercard vom P-Konto Geld abheben

Für Barabhebungen gibt es zum P-Konto eine vollwertige Prepaid-Mastercard. Kontoüberziehungen sind damit natürlich nicht möglich, ansonsten kann die Karte eingesetzt werden wie jede andere Mastercard auch. Die Karte ist nicht für den Gebrauch an Imprintern geeignet, da nicht hochgeprägt, aber in Deutschland sollte das in der Praxis kaum eine Rolle spielen. Ein kleines Zusatz-Highlight: Die Karte kann auf Wunsch mit dem eigenen Motiv bedruckt werden.

P-Konto nur mit Mastercard

Wie immer und überall gibt es auch bei dem P-Konto der Schwäbischen Bank noch den einen oder anderen Punkt, der verbessert werden könnte: Leider gibt es zum P-Konto der Schwäbischen Bank nur die Mastercard, keine girocard oder Maestrokarte. Bargeldloses Zahlen ist in Geschäften daher nur möglich, wenn dort auch Mastercard akzeptiert wird. In Geschäften die wie LIDL oder Aldi nur girocards oder Maestro akzeptieren, muss leider auf den Karteneinsatz verzichtet werdenund stattdessen bar gezahlt werden. Eigentlich spielt dieses kleine Handicap in der Praxis aber kaum eine Rolle, denn Geld kann ja problemlos am Automaten abgehoben werden, und wo Mastercard akzeptiert wird, kann natürlich auch mit Karte bezahlt werden.

Eine weitere kleine chwäche ist das Fehlen der Lastschriftfuntion. Überweisungen müssen in jedem Fall persönlich veranlasst werden, einautomatischer Lastschrfteinzug ist aus Sicherheitsgründen bisher nicht möglich. Vielleicht wird dieses Feature ja eines schönen Tages nachgeliefert, wünschenserrt wäre es jedenfalls. Die Teilnahme am Lastschriftverfahren ist ein Standard, der eigentlich zu einem modernen Girokonto dazugehört.

  • Mehr Infos über das P-Konto
close

Die heißesten Infos über Kreditkarten und Konten bequem per Mail!

Verpassen Sie keinen neuen Artikel mehr und tragen Sie sich in meine Mailingliste ein. Ihre Email wird ausschließlich für den Newsletterversand verwendet.

12 Gedanken zu „Schluss mit Kontopfändung: Schufafreies P-Konto mit Pfändungsschutz und Kreditkarte“

  1. Das ist doch aber nichts Neues… das so ziemlich gleiche Produkt bietet die Schwäbische Bank doch schon lange als „Global Mastercard“ an.

    Auch beim Angebot „Meine Girokarte“ fehlt die Möglichkeit, Lastschriften zu nutzen; dies macht das ganze eben nicht zu einem vollwertigen Girokonto, so wie es beim Konto der Wirecard Bank ist.

    Antworten
  2. …und keine girocard/maestro…. nur eine Prepaid Mastercard, auch wenn man sie irreführend „meine Girokarte“ nennt, ist in Deutschland unnütz im normalen Leben ausser zum Bargeldbezug, daher tatsächlich kein Vergleich mit Wirecard Prepaid Trio wer sonst kein Konto mit girocard bekommt. Immer noch das einzige echte Konto ohne Schufa. Warum auch immer andere es nicht schaffen.
    Die 3EUR die es weniger Monatsgebühr kostet und die paar Cent die eine Überweisung weniger kostet sind glaube ich den Unterschied zu Wirecard nicht ausgleichend im Vergleich (nur meine Meinung).
    Einzig wenn man das wirklich als P-Konto führen will und eine Prepaid Karte braucht, Vorsicht, aus irgendeinem Grund steht bei Wirecard in der Beantragung das die VISA prepaid ohne Funktion ist wenn man das Wirecard Konto als P-Konto führt, die girocard scheinbar noch funktional (zumindest steht da nichts). Das könnte bei tatsächlicher Benutzung als P-Konto evl. wieder für dieses Kontomodell hier sprechen.

    Im Endeffekt: Einfach jeder selbst genau vergleichen und sich nicht auf recht oberflächliche Hinweise verlassen (keine Kritik an dem Blog hier, sollte man einfach immer machen).

    P.S.: Beide verlangen unrechtmäßig Aufpreis für Kontoführung als P-Konto, also auch erstmal warten ob die auch abgemahnt werden oder wer wirklich P-Konto braucht eine Bank nehmen die schon abgemahnt wurde und KEINEN Aufpreis mehr verlangt (siehe z.B. Wikipedia zu P-Konto, da gibt’s genug Links dann zur Abmahnaktion und welche Banken drauf reagiert haben und nix mehr für verlangen)

    Antworten
    • Leider hat die Verbraucherzentrale bei den Abmahnungen geschlampt und weder Wirecardbank noch Schwäbische Bank auf der Liste gehabt. Was die Überweisungen bei der Wirecardbank betrifft: 0,75 EUR pro elektronische Überweisung dürfte für ein Privatkonto wohl deutschlandweit einmalig sein. Bei 5 Überweisungen im Monat sind das immerhin nochmal 45 EUR im Jahr zusätzlich an Überweisungskosten. Die fehlende Girocard ist ein Manko, wenn man mit Karte zahlen will. Wer ohnehin bar zahlt, für den ist egal, ob er das Geld nun mit Girocard oder Mastercard abhebt.

      Antworten
  3. Bei der „MeineGiroKarte“ kostet eine Überweisung 60cent, das is nicht viel weniger als die 75cent von Wirecard.

    https://www.meinegirokarte.de/fees.do

    Wie gesagt, die Gebührenstruktur ist nicht so wesentlich besser als das sich es hier lohnt im Gegensatz zu Wirecard Konto wegen dem Weniger an Leistung. Aber, auch wie gesagt, nur meine Meinung. Muss sich natürlich jeder selbst ein Bild machen. Pfennig…pardon…. Cent-Fuchser die keine Girocard brauchen haben natürlich ein paar Cent Vorteil ja.

    Antworten
  4. Ich habe mir die Gebühren unter dem geposteten Link mal angesehen: meinegirokarte.de ist im Vergleich zu ihrer Schwester global-mastercard.de ganz schön teuer: Einmalig ca. 45€ incl. Versand + ca. 75€ pro Jahr Grundgebühren stehen den 68€ jährliche Grundgebühren (keine Extrakosten für Einrichtung, Versand) der global- Karte gegenüber.
    Also wenn ich schon so ein schufafreies Konto holen würde, dann das Global- Ding.

    Antworten
  5. Hi zusammen,

    ich kann eure negativen Kommentare über die MeineGiroKarte ehrlich gesagt nicht ganz verstehen…Ich habe mir schon seit Längerem eine MeineGiroKarte angeschafft und bin sehr zufrieden damit! Alles läuft seriös und unkompliziert. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich top! Keine Jahresgebühr und auch bei Kartenaufladungen und Transaktionen muss man nichts bezahlen. Das ist doch sehr fair und in jedem Fall besser als bei anderen Prepaid-Karten, die auf den ersten Blick günstig wirken und dann versteckt bei jeder Kleinigkeit kassieren.
    Und seit einiger Zeit kann man auch Daueraufträge und Terminüberweisungen durchführen, damit hat die MeineGiroKarte sehr wohl ein vollwertiges Girokonto. Man wird sogar vorab drauf hingewiesen, wenn nicht genügend Geld auf dem Konto ist, damit man die Karte noch rechtzeitig aufladen kann.
    Ich möchte MeineGiroKarte wirklich nicht mehr hergeben, ich hatte bisher noch nie Probleme damit und finde die Kosten (ich bin Studentin), die sehr transparent aufgeschlüsselt sind, völlig in Ordnung.

    Antworten
  6. GUTEN TAG

    ZUR WIRECARD BANK MÖCHTE ICH NUR SAGEN – FINGER WEG !!!
    VIEL ZU TEUER !! HATTE DAS KONTO BEANTRAGT UND NOCH NICHTS GEMACHT – ABER HABE SCHON EIN MINUS VON ÜBER 100 EURO !! LACHHAFT !!!
    (*)

    Antworten
    • Immer vorher durchlesen, was es kostet. Das Konto der Wirecardbank ist in der Tat nicht billig. Daraus macht die Bank aber auch kein Geheimnis – die Preisliste ist einsehbar.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar