Konto eröffnen ohne Schufa trotz Pfändung?

Ist Ihr Konto gepfändet, die Schufa ist auch nicht vorzeigbar und Sie benötigen wirklich dringend ein neues Girokonto, um wieder ihren alltäglichen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen? Ein Konto eröffnen ohne Schufa trotz Pfändung ist durchaus möglich. Wichtig ist nur, dass Sie wissen, wie es richtig gemacht wird und welche Möglichkeiten es gibt. Dieser Artikel wird ihnen alle Möglichkeiten aufzeigen, die es gibt. Versprochen.

Trotz Pfändung haben Sie ein Recht auf ein funktionierendes Bankonto

Zunächst einmal: Nur weil man Ihnen Ihr vorhandenes Konto gepfändet hat, bedeutet das noch lange nicht, dass Sie rechtlos sind. Leider überschreiten viele Gläubiger bei Kontopfändungen die Grenzen des Erlaubten. Viele Banken reagieren sofort mit der Kündigung der Geschäftsbeziehung, sobald für ein Girokonto eine Pfändung vorliegt. Wenn dann noch negative Schufamerkmale vorliegen und Sie dort negative Einträge haben, wird es deutlich schwieriger, noch ein neues Girokonto zu eröffnen.

Ein Konto eröffnen ohne Schufaauskunft trotz bestehender Pfändung ist heute deutlich einfacher als noch vor einigen Jahren. Als ich diesen Blog vor 12 Jahren gestartet habe, war es ein Spießrutenlauf mit einer negativen Schufa überhaupt noch ein Konto zu bekommen.

Pfändungsfreigrenzen: Was darf überhaupt gepfändet werden?

Zunächst einmal darf Ihnen gar nicht alles gepfändet werden. Ihre Gläubiger müssen sich bei Kontopfändungen in jedem Fall an die gesetzlichen Pfändungsfreigrenzen halten. Wenn Sie überpfändet werden und man Ihnen trotzdem das Konto leer räumt, haben Sie mehrere Optionen. Sie können versuchen rechtlich dagegen vorzugehen und versuchen auf die Bank einzuwirken um die Pfändung rückgängig zu machen bzw. dafür sorgen, dass ihnen wenigstens der Pfändungsfreibetrag bleibt.

Pfändungsfreibeträge im Überblick:

Unterhaltspflichtige PersonenFreibetrag in Euro
11.622,16
21.869,28
32.116,40
42.363,52
52.610,64

P-Konto kann ihnen Schutz vor Überpfändung bieten.

Sie können Ihr Konto vor Pfändungen schützen, um dafür zu sorgen, dass ihnen Sozialleistungen nicht gepfändet werden und Ihnen zumindest der Pfändungsfreibetrag bleibt.

Voraussetzung ist allerdings, dass Sie als Kontoinhaber Ihrer Bank mitteilen, dass das Konto in Zukunft als sogenanntes P-Konto geführt werden soll. Die Bank muss dem nachkommen und das Konto in ein P-Konto umwandeln. Diese Umwandlung muss kostenlos geschehen.

Die Bank kann allerdings für die Führung als P-Konto zusätzliche Kontoführungsgebühren erheben, was bei den meisten Banken auch der Fall sein sollte. Wenn das Konto als pfändungsgeschütztes P-Konto geführt wird, ist es damit zwar nicht vor Pfändungen im Allgemeinen geschützt, aber Gläubiger können dann nur noch bis zur Höhe des Pfändungsfreibetrages pfänden.

Ganz klar, die Banken haben in der Regel kein Interesse daran, ein Konto als P-Konto zu führen. P-Konto-Kunden haben wenig bzw. keine Bonität und von daher wenig interessant. Sie verursachen zusätzlichen Aufwand und werden daher eher gemieden. Sie können versuchen, ein neues Konto von vorneherein als P-Konto einzurichten, dass dürfte aber nur bei deutschen Finanzinstituten funktionieren.

Was tun, wenn Ihnen das Konto wegen der Pfändung gekündigt wird?

Leider ist es oft so, dass Banken sofort die Geschäftsbeziehung beenden, sobald eine Kontopfändung vorliegt. Kunden mit bestehender Pfändung sind vielen Banken einfach unbequem und zu arbeitsaufwändig. Und so müssen Sie wohl oder übel damit rechnen, dass Ihnen ein Kündigungsschreiben ins Haus flattert, wenn die Bank auf die Kontopfändung aufmerksam wird.

Sie müssen dann auch damit rechnen, dass bestehende Dispokredite zurückgefordert und eventuelle Kreditkarten eingezogen werden. In dieser Situation brauchen Sie eine schnelle Lösung, um überhaupt erst einmal wieder Zahlungsfähig zu werden.

Konto eröffnen ohne Schufa trotz Pfändung

Konto eröffnen ohne Schufa trotz Pfändung: Neobanken können eine Lösung sein.

Eine Lösung des Problems: Eröffnen Sie einfach ein neues Konto. In den letzten 5 Jahren ist eine große Zahl von Anbietern mit neuen Girokonten auf den Markt gekommen. Die meisten fordern keine Schufaauskunft an und viele sind im EU-Ausland beheimatet.

Im Gegensatz zu den meisten etablierten Banken können Sie Ihr Konto bei diesen neuen Anbietern komplett online führen und benötigen nicht einmal einen PC für das Onlinebanking. Die typische Ausstattung umfasst ein SEPA Girokonto mit IBAN. Die IBAN ist manchmal nicht deutsch sondern kann auch schon einmal aus einem unserer EU-Nachbarstaaten sein. Das ändert aber an der Funktionsfähigkeit dieser Konten gar nichts.

Die meisten dieser Smartphone-Bankenmachen keine Schufa-Abfrage.

Die meisten dieser Neo-Banken verzichten darauf, Ihre Bonität durch eine Schufaabfrage zu überprüfen. Sie erhalten bei der Mehrzahl der Anbieter ohnehin keine Kreditkarte mit Überziehungsrahmen, sondern lediglich eine Debitkarte, deren Umsätze direkt von Ihrem Girokonto abgezogen werden

Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Smartphone-Banken:

  • N26*
  • Revolut
  • Klarna*
  • C24
  • Vivid Money
  • iCard
  • Monese
  • Yuropay

*Bei N26 und Klarna wird eventuell die Bonität überprüft, wenn es ihnen um ein schnelles schufafreies Konto geht, würde ich einen der anderen Anbieter wählen, die keine Abfrage machen.

close

Insider-Tipps über schufafreie Karten und Konten per Mail!

Verpassen Sie keinen neuen Artikel mehr und tragen Sie sich in meine Mailingliste ein. Ihre Email wird ausschließlich für den Newsletterversand verwendet.

2 Gedanken zu „Konto eröffnen ohne Schufa trotz Pfändung?“

Schreibe einen Kommentar