Kreditkarten ohne Schufa

Lohnt sich die neue Debit Mastercard der Fidor Bank noch?

Es ist soweit. Die Fidor Bank ersetzt ihre bisherige Prepaid Mastercard durch eine Debit Mastercard. Die Debit Mastercard unterscheidet sich von der Prepaid Mastercard in erster Linie durch Ihre Hochprägung. Sie wird vor allem an die Kunden ausgegeben werden, die keinen Dispo bekommen oder keine ausreichende Bonität besitzen, um die Fidor Smart Card zu bekommen. Die Smart Card ist ja nicht mehr für alle Kunden verfügbar. Im Prinzip gibt es an der neuen Debitkarte nichts auszusetzen. (Wir wollen mal hoffen, dass das Design, das auf den Vorabbildern veröffentlicht wurde noch nicht das Endgültige sein wird.)

Hier können Sie ein Konto bei der Fidor Bank eröffnen

Leider wird die Debit Mastercard wesentlich teurer als die vorherige Prepaid Mastercard

Sie ist jetzt ein Auslaufmodell: Die alte Prepaid Mastercard der Fidor Bank[/caption]

Bedauerlich ist aber, das Fidor bei der Mastercard kräftig an der Preisschraube gedreht hat.

  • So wurde die Jahresgebühr von 8,95 Euro auf 16 Euro erhöht, was immerhin nahezu einer Anhebung um 100 % entspricht.
  • Gekappt wurden dagegen die kostenlosen  Barabhebungen. Künftig wird man mit der Debit Mastercard nur noch einmal monatlich kostenlos Bargeld am Automaten abheben können. Bisher waren es viermal. Jede weitere Barabhebung schlägt mit 2,50 Euro Gebühren zu Buche.
  • Positiv ist allerdings, dass bei der Fidor Debitcard keine Fremdwährungsgebühr mehr anfällt.

Dennoch, unterm Strich ist die Karte, verglichen mit der vorherigen Prepaid-Karte, leider deutlich teurer geworden. Aber was heißt in diesem Zusammenhang schon teurer?

Lohnt sich das Konto bei der Fidor Bank noch?

Andererseits finde ich, dass eine Jahresgebühr von ca. 16 Euro und eine Gebühr für Barabhebungen in Höhe von 2,50 Euro immer noch in einem durchaus fairen und vertretbaren Bereich liegen. Schließlich ist das Girokonto als solches ja nach wie vor vollkommen kostenlos. Bei vielen anderen Anbietern von Prepaid-Kreditkarten sind immer noch Kartengebühren in Höhe von bis zu 6,- Euro für Barabhebungen üblich. Auch ohne Fremdwährungsgebühren kommen die wenigsten Karten aus.

[sc name=”asd”]

Ich finde, wer ein schufafreies Girokonto sucht, dass bei Bedarf auch als P-Konto geführt werden kann, ist bei der Fidor Bank sicherlich nicht falsch. Günstiger als viele andere “ohne Schufa”-Angebote ist das Fidor Konto allemal. Auch die meisten Anbieter von Prepaid-Mastercards liegen mit ihren Gebührne weit über denen der Fidor Bank.

Wer keine Schufa-Probleme hat und theoretisch bei jeder Bank in Deutschland Kunde werden kann, findet allerdings auch reichlich Alternativen

Folgende Banken bieten noch Girokonten zum Nulltarif und kostenlose Kreditkarten / Debitkarten:

  • Norisbank
  • DAB-Bank
  • Comdirekt
  • Consors
  • Number26

Hier können Sie ein Konto bei der Fidor Bank eröffnen

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

close

Die heißesten Infos über Kreditkarten und Konten bequem per Mail!

Verpassen Sie keinen neuen Artikel mehr und tragen Sie sich in meine Mailingliste ein. Ihre Email wird ausschließlich für den Newsletterversand verwendet.

14 Gedanken zu „Lohnt sich die neue Debit Mastercard der Fidor Bank noch?“

  1. Ihr “Schufa-Leichen” habt auch immer was zu meckern.

    Wenn ihr nicht man 16 € pro Jahr für eine Karte ausgeben könnt, dann braucht Ihr auch kein Konto. Soll die Bank alles Gratis anbieten, nur weil einige wenige das nicht bezahlen wollen/können.

    Ihr habt wohl übersehen, dass eine Bank ein “gewinnorientiertes” Unternehmen ist und nicht die Wohlfahrt.

    Antworten
  2. Ich dachte auch die Karte wird Hochgeprägt habe mit dem Fidor Kundenservice telefoniert die Dame sagte die Debit Mastercard wird nicht Hochgeprägt sein Kannte sie sich nur nicht aus oder stimmt das Wiklich

    Antworten
  3. @Global Consult: nur weil man hier bei Markus liest muss man nicht gleich eine “Schufa-Leiche” sein. Auch wenn man sich “Global-Consult” nennt ist man noch lange kein guter Consultant 🙂

    Mir ist durchaus bewusst, das Banken gewinnorientiert arbeiten. Ich meinte nicht nur die Kosten der Fidor mit meinem Post. Sondern generell hat sich die Fidor durchaus verschlechtert. Ich möchte zum einen die technischen Ausfälle und nicht Erreichbarkeiten der Karte und der Webseite ansprechen.
    Sowie Fehlbuchungen, und den Kundenservice der m.E. momentan sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Damit meine ich schwammige Aussagen, Fehlauskünfte usw.

    Ich bin durchaus bereit mehr Geld für die Karte und sogar monatlich Geld für das Konto zu bezahlen, aber nicht bei den technischen und personellen Voraussetzungen die momentan bei der Fidor herrschen.

    Antworten
    • wo wir gerade beim Thema sind: Meldung von heute 01.09.2015:

      “Aktuell kann es zu Einschränkungen bei dem Beauftragen von Überweisungen kommen. Bitte entschuldigen Sie die Ihnen eventuell entstehenden Unannehmlichkeiten. Ihre Fidor Bank”

      Das ist der Grund warum ich der Meinung bin das Fidor sich negativ entwickelt!

      Antworten
      • zum Glück habe ich keine Daueraufträge bei Fidor laufen….
        Man kann sich nicht mehr drauf verlassen. Bei meiner Hausbank bei der ist seit 20 Jahren bin, gab es bis heute nicht solche Probleme.

        –snipp–
        Die für den 01.09.15 terminierten Daueraufträge sind von unserem System aus technischen Gründen nicht ausgeführt worden; bitte entschuldigen Sie. Da bereits Aufträge von betroffenen Kunden manuell ausgeführt wurden, ist es uns nicht möglich, alle fehlgeschlagenen Daueraufträge, ohne das Risiko der Doppelausführung, erneut anzustoßen. Wünschen Sie die erneute Ausführung, schreiben Sie uns bitte an info@fidor.de – Ohne Ihre Weisung werden die Aufträge nicht noch einmal ausgeführt.
        –snipp–

        Antworten
        • Kann man das nicht Nachts durchführen?`

          –snipp–
          Aufgrund von Systemoptimierungen werden am 09.09.2015 zwischen 07:00 und 07:15 Uhr keine Transaktionen in Ihrem Banking möglich sein. Kartenzahlungen sind davon nicht betroffen. Danke für Ihre Berücksichtigung. Ihre Fidor Bank
          –snipp–

          Wie ich bereits mehrfach erwähnt habe, sind solche “Optimierungen” in der letzten Zeit sehr sehr häufig und spiegeln meine Sicht der Dinge bei der Fidor Bank sehr gut wieder.

          Antworten
          • und wieder ist die Banking Seite nicht erreichbar.

            10.09.2015 17:05 Uhr

            Und keine Benachrichtigung via SMS. Früher bekam man bei sowas noch eine Info. Und ich meine nicht über die Social Netze.

            Ich denke das unterstreicht alles meine Meinung das die Fidor Bank nachgelassen hat.

  4. Habe ich such schon im Online Banking Gelesen dachte mir Warum das haben sie wenig Mitarbeiter oder wenig geld das sie nicht jede Überweisung ausführe um das geld bei sich zu Behalten wird schon ein grund haben aber jede Bank muss jede Überweisung ausführen wenn guthaben vorhanden ist keine bank darf sagen deine Überweisung wird nicht ausgeführt stimmt in Letzterzeit waren Viele ausfälle wo mit der Karte nicht bezahlt werden konnte bei einer anderen Bank habe ich sowas nicht erlebt

    Und Laut Kundenservice wird die gebitkarte nicht Hochgeprägt sein

    Antworten
  5. Die Neue Debit Mastercard ist nicht Hochgeprägt hat auch keine Maestro Funktion Das einzigste was gut ist ist der eingebaute NFC wo ich Kontaktlos mit Paypass Bezahlen kann

    Antworten
  6. Ich Denke das einige das Konto bei Fidor Kündigen werden da Fidor bei der Debit Mastercard nicht mal Maestro anbietet Die Karte ist auch nicht Hochgeprägt sogar die Neteller Karte ist Hochgeprägt ich Nehme meine Fidor Karte nur noch Her um Über NFC mit Paypass Kontaktlos zu Bezahlen im Ausland Zahle ich mit meiner Neteller da sie Hochgeprägt ist das gute an der Fidor Debit Mastercard ist noch das man Außerhalb Europa keine Fremdwärungs gebühren hat

    Da Die Karte nicht Hochgeprägt ist ist die Karte im Ausland nicht Interessant außer Kontaktlos Über Paypass ist auch im Ausland Interessant

    Ich Verstehe nicht Warum Neteller kein Paypass anbietet und in ihren Karte kein NFC Einbaut

    Antworten
  7. Ich bin nach drei Jahren als Fidot Kunde nun zu Number26 gewechselt.Die neue Debit Kreditkarte von Fidor ist ein schlechter Witz….sie sieht total billig aus,mattgrünes Design,nicht lackierte Oberfläche…. schlimmer als eine Telefonkarte….im Gegensatz zur Number 26 Karte nicht hoch geprägt und ab der zweiten Baargelauszahlung kostet es Gebühren….ganz zu schweigen von der Jahresgebühr von 14,95 wo die Karte der Number26 kostenlos ist,und da kann man auch am Automaten sooft abheben wie man will ohne Gebühren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar