Weststein 2021: Eine Alternative zu Revolut oder Vivid Money?

Die Weststein Prepaid Mastercard samt dem dazugehörigen Girokonto gibt es schon etwas länger. Breits 2018 habe ich einen ersten Artikel darüber geschrieben. Inzwischen hat sich der Markt verändert, Bankgebühren sind generell höher geworden, Mitbewerber wie Revolut oder Vivid Money sind hinzu gekommen oder haben Ihre Angebote erweitert.

Was kann die Weststein Prepaid Mastercard 2021?

Die Weststein Prepaid Mastercard ist eine Prepaid Mastercard mit Hochprägung. Sie hat keinen Verfügungsrahmen, Sie können also immer nur das Geld ausgeben, dass sich auch auf dem Kartenkonto befindet. Die Ein- und Auszahlungsoptionen der Weststein-Karte sind zur Zeit noch sehr überschaubar.

Es kann auf folgende Weise Geld auf das Kartenkonto eingezahlt werden:

  • Durch eine SEPA-Überweisung. Entweder vom eigenen Konto oder von Dritten. Dazu muss die Karte voll verifiziert sein.
  • Durch eine Einzahlung per Kreditkarte.

Folgende Möglichkeiten stehen zur Auszahlung zur Verfügung:

  • Barabhebungen mit der Karte
  • Auszahlungen per SEPA-Überweisungen. Und zwar sowohl auf das eigene Konto als auch an Dritte (immer unter Voraussetzung, dass das Konto verifiziert ist, ansonsten können nur Zahlungen auf ein Konto des Kontoinhabers erfolgen. )

Wer steht dahinter?

Die Weststein Prepaid Mastercard wird ausgestellt von der PFS Card Services Ireland Limited, gemäß einer Lizenz seitens der Mastercard International Incorporated.
Die PFS Card Services Ireland Limited wird reguliert und zugelassen durch die Bank of Ireland. Das Unternehmen Weststein selbst hingegen ist in Lettland angesiedelt.

Was kostet die Weststein Prepaid Mastercard?

Die Weststein Prepaid Mastercard ist alles andere ein Discount-Angebot. Sehen wir uns die Preisstruktur näher an.

Gebühr für Karte5,00 EUR
Gebühr für virtuelle Karte2,00 EUR
Eingehende SEPA-Überweisungen0,5 %, maximal 3,00 EUR
Ausgehende SEPA-Überweisungen0,5 %, maximal 3,00 EUR
Überweisung von WestStein-Karte zu WestStein-Karte (nur für verifizierte Karteninhaber)0,5 % des Betrages
Internationale SWIFT Zahlung9,99 EUR
Barabhebungen in der Eurozone2 % des Abhebungsbetrages
Barabhebungen außerhalb der EurozoneEUR 2.50 + 4.5% (1.5% Transaktionsgebühr + 3% Geldwechselgebühr des Betrages)
Ersatzkarte10,00 EUR
Kontostandsabfrage am Automaten0,30 EUR

Machen wir einmal eine kleine Beispielrechnung, basierend auf der Gebührenliste Stand 13.04.2021. Ich bin davon ausgegangen, dass das Konto als Gehaltskonto genutzt wird, keine Auslands- oder Fremdwährungstransaktionen stattfinden und auch keine Zusatzkosten wie Ersatzkarten oder ähnliches anfallen. Einfach nur ein paar ganz normale eingehende und ausgehende Zahlungen. Ich bin dabei auf den stolzen Betrag von 335,00 EUR an Gebühren pro Jahr gekommen. Mein lieber Schwan, für ein Konto, das im Wesentlichen ein schufafreies Girokonto mit angeschlossener Prepaid Mastercard bietet, eine Menge Geld,finde ich.

kumulierte Monatsgebühren für 1 Jahr24,00 EUR
Austellungsgebühr für Karte5,00 EUR
kumulierte Gebühren für 2 Barababhebungen pro Monat von je 300 EUR144,00 EUR
Kumulierte Gebühren für eingehende Überweisungen von 1800 EUR/Monat108,00 EUR
Kumulierte Gebühren für ausgehende Überweisungen von 900,00 EUR/Monat54,00 EUR
Gesamtbetrag335,00 EUR

Welche Limits gibt es bei der Weststein Mastercard?

Der maximale Ladebetrag, das maximale Guthaben, der Höchstbetrag am Geldautomaten und vieles andere hängt davon ab, ob der Kunde sich bereits voll identifiziert hat oder nicht. Wie bei den meisten anderen Anbietern muss man sich auch bei der Weststein Mastercard mit einem Ausweisdokument und einem Adressnachweis identifizieren. Wir sehen uns hier nur die Limits für die Kunden mit voller Identifikation an. Erst wenn man sich ausgewiesen und identifiziert hat, ist die Karte vernünftig nutzbar, vorher sind die Limits so niedrig angesetzt, dass man mit der Karte beim besten Willen nicht viel anfangen kann.

Immerhin, wenn das Konto vollständig verifiziert, kann man über das Weststeinkonto auch größere Summen laufen lassen:

Das maximal mögliche Kartenguthaben beträgt 100.000 EUR.

Eingehende Zahlungen können bis 20.000 EUR betragen

Hier finden Sie weitergehende Informationen zu den Limits des Weststein-Kontos.

Kann die Weststein Prepaid Mastercard ein Bankkonto ersetzen?

Ja. Sie können das Konto der Weststein Prepaid Mastercard wie ein ganz normales Bankkonto für ein- und ausgehende Überweisungen nutzen. Wenn Ihr Konto voll verifiziert ist und Sie einen Scan Ihres Reisepass/Ausweises und einen Adressnachweis in Form einer Verbrauchsrechnung hochgeladen haben, können Sie Ihre Weststeinkoto wie ein normales Bankkonto nutzen. Allerdings sind bisher keine Daueraufträge und wohl auch keine Lastschriften möglich.

Fazit:

Die Weststein Prepaid Mastercard ist eine Möglichkeit, um schnell und unkompliziert ein Konto zu eröffnen. Das war es dann aber auch schon. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann mich nicht überzeugen. Eine Servicegebühr von 2,00 Euro pro Monat wäre ja noch zu verschmerzen, aber dass nicht einmal ein- und ausgehende Überweisungen kostenlos sind, ist für mich auf jeden Fall ein No-Go. Wie meine Beispielrechnung zeigt, kann dieses Konto bei mittelstarker bis intensiverer Nutzung ohne weiteres Gebühren von einigen hundert Euro pro Jahr verursachen. Anbieter wie Revolut oder Vivid Money, aber auch z.B. iCard bieten wesentlich bessere Konditionen. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Fintech-Banken

Alternativen:

Dieser Artikel wurde erstmals im Jahr 2018 veröffentlicht und am 13.04.2021 überarbeitet. Gebühren und Limits sind seit damals erheblich erhöht wurden, offenbar hat das Unternehmen Weststein zwischenzeitlich den Besitzer gewechselt.

close

Insider-Tipps über schufafreie Karten und Konten per Mail!

Verpassen Sie keinen neuen Artikel mehr und tragen Sie sich in meine Mailingliste ein. Ihre Email wird ausschließlich für den Newsletterversand verwendet.

9 Gedanken zu „Weststein 2021: Eine Alternative zu Revolut oder Vivid Money?“

  1. Weststein ist eine (…),die es nur auf die Gelder Ihrer Kunden abgesehen hat,das Internet ist voll von Kommentaren , erst wird das Konto blockiert dann sieht man sein Geld nie wieder Antworten erhält man so gut wie keine nur automatisiertes bla bla
    Bei mir waren es 2900 €

    Antworten
  2. Achtung: Finger weg. Das sind die reinsten betrüger.
    Etwa 6 Wochen lief es gut, danach haben die meine Konto blockiert. Haben etliche Unterlagen angefordert. Die waren damit aber nicht einverstanden. Dann habe ich die aufgefordert, das Geld an den an die Quelle zurück zu überweisen. Das haben die nicht gebacken bekommen. Haben gesagt, die können es auf eine meine Konto überweisen. Warte nun seit über 6 Wochen auf die überweisung. .

    Es kommt höchstens ein mail pro Woche, wo sie entweder wieder mal eine Asuweis kopie verlangen oder eine lächerliche mitteilung, das sie auf die Antwort aus eine andere Abteilung warten würden.

    Nun habe ich es meine Anwalt gegeben, er kümmert sich drum.
    Bankenaufsicht EU und Englang wurden bereits informiert.
    Die betrüger haben von mir über 2000€ unterschlagen.

    Postanschrift ist angeblich London.
    Die Tel. Nr. ist aber Lettland / Ogre
    Unter der Telefon Nr. ist so gut wie nie jemand erreichbar.

    Antworten
  3. Das Gleiche ist bei mir mit Mister Tango Litauen passiert. Gleiches Vorgehen. Geldeingang, alles nachgewiesen, woher der Eingang stammt und geblockt . Jedliche Nachfrage verläuft im Sande.

    Antworten
  4. Wow, da muss ich wohl dankbar sein, dass ich gar nicht erst zum Aufladen komme! Ich bin seit Wochen mit deren Customer Service Abteilung beschäftigt – nichts auf der Website funktioniert (außer, man benutzt den Chrome-Webbrowser), sei es Passwort zurücksetzen, Telefon-Nummer akualisieren. Allein das lässt schon Bedenken über die Datensicherheit auf der Website aufkommen …

    Jetzt monieren sie meinen Personalausweis. Erst hieß es, die Datei des Dokuments, die ich hochgeladen hatte, hätte „mindere Qualität“ – doch jeder, der etwas Ahnung hat, würde wissen, dass ein Scan mit einer Auflösung von 300 DPI nicht von „minderer Qualität“ ist. Wahrscheinlich gefiel denen die betrugssichere Reflektion nicht, die beim Scannen entstand. Also habe ich den Perso fotografiert, und zwar in so einem Winkel, damit keine Reflektion entsteht – dann kam die Meldung, nein, den gerade erst ein paar Monate alten Perso könnten sie nicht akzeptieren.

    Das scheint mir dann doch ziemlich viel Aufwand dafür zu sein, wenn man am Ende auch noch um sein Geld betrogen wird.

    Antworten
  5. Weststein hat es nur auf die Kundengelder abgesehen. Nach dem eine Weile alles reibungslos verlief, blockierten Sie mein Konto und verlangten Nachweise über die Herkunft der Gelder, was durch die deutsche Überweisung eigentlich schon geklärt ist. Im weiteren Verlauf werden immer weitere sinnlose Unterlagen verlangt, die größtenteils schon bei Eröffnung des Kontos vorlagen.
    Die Kreditkartenherausgeber (PFS) in London teilten mir auf telefonische Anfrage mit, dass sie schon seit über einem Jahr in keiner Geschäftsbeziehung mehr mit Weststein stehen.
    Seit November 2018 bis heute werde ich mit Lügen und Versprechungen hingehalten.
    Finger weg!!!

    Antworten
  6. Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Sechs Wochen kann das Konto benutzt werden, danach ist Schluss. Die Werbung meint „Banks are outdated“. Wer’s glaubt …
    Bei mir waren am 11. Februar noch rund 800 Euro drauf, als das Ping-Pong-Spiel um das Geld anfing. Konto und Karte wurden ohne Vorwarnung geblockt und ich sollte die Herkunft meiner Gelder nachweisen. Nach fünf Tagen sollte ich dann einen aktuellen Steuerbescheid schicken. Nach weiteren fünf Tagen wurde verlangt, dass ich Details zu den Überweisungen und Geldabhebungen vorlege. Da ist mir der Kragen geplatzt, weil die ja auch kräftig an den Überweisungen und Abhebungen verdienen. Habe das an MasterCard berichtet und an die Polizei.
    Vorgestern durfte ich die Karte plötzlich wieder benutzen, aber nur zum Abheben und für Kartenzahlungen. Nach 30 Tagen soll das Konto dann dicht sein. Gleich per TransferWise die Karte leergeräumt. Schwein gehabt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar